Autor: Rafael Da Cruz

Docks Hamburg – Mehr als nur ein Club

Der Spielbudenplatz 19 gehört zum Hamburger Nachtleben wie die berühmt-berüchtigte Reeperbahn zur Hansestadt. Seit Jahren liefern die Macher an dieser Adresse ein Event nach dem anderen und bewegen sich dabei an mehreren Fronten – sowohl Club-Programm, Konzerte aber auch Kultur. Das Docks in Hamburg ist eine kulturell wichtige Institution. Das neue Jahr 2018 war noch keine Stunde alt, da gab es schon das erste Highlight. „Unsere Deko-Truppe hat die Bühne in tagelanger Arbeit in eine invertierte Discokugel verwandelt, die mit einer aufwändigen Lichtinstallation aus LEDs und jeder Menge Sharpys bestückt zu Monolinks Live-Set zum Leben erweckt wurde. Als Monolink...

Read More

Ninetoes – Pläne, Vorsätze, Visionen

Das mit den Überhits ist in unserer Szene ja immer so eine Sache. Alle produzierenden Künstler streben danach. Ist er dann einmal da, gilt es nachzulegen und den Hype um die eigene Person aufrechtzuerhalten. Gelingt das nicht, kann der Erfolg eines Tracks schnell zu Fluch und Segen zugleich werden. Özgür Yelmen aka Ninetoes ist ein außerordentlich gutes Beispiel dafür, wie man sich nach einem waschechten Hit nicht auf diesen einen Titel reduzieren lässt. Nach „Finder“ im Jahr 2013, das wohl sämtliche Rekorde auf diesem Erdball zu seiner Zeit sprengte, lieferte der Schwabe nachhaltig guten Output – so unter anderem...

Read More

Craig David – Im Hier und Jetzt

Der 1982 in Southampton geborene Craig David sorgte ein Jahr vor der Jahrtausendwende mit seinem DJ-Kollegen Mark Hill und dem gemeinsamen Projekt Artful Dodger für einen der erfolgreichsten Club-Crossover-Hits aller Zeiten. „Re-wind“ entwickelte sich zu einer wahren Hymne im UK-Garage-House und 2-Step-Underground. Mit seinem Debütalbum „Born To Do It“, an dem Hill ebenfalls mitwirkte, katapultierte sich David in die Liga der erfolgreichsten und begehrtesten Künstler. Mit Songs wie „7 Days”, „Fill Me In” und „Walking Away” kletterte das Album von 0 auf 4 in den deutschen Charts. Der Soulstar verkauft Millionen von Tonträgern und veröffentlicht bis 2010 vier weitere...

Read More

Patlac – Geblendet

Bereits mit 15 Jahren begann der in Hamburg geborene und noch immer dort wohnhafte Patrick Müller seine Karriere als DJ und organisierte im gleichen Alter bereits eigene Veranstaltungen. Erste Veröffentlichungen folgten 2008 und seine Diskografie listet bis dato Imprints wie liebe*detail, Moodmusic Records, Akbal Music, Soulfooled, Pets und Connaisseur Recordings. Auf letzterem erscheint nun am 26. Januar das Debütalbum des Watergate-Residents. Unter dem Titel „blinded“ manifestiert er auf elf Tracks seine Liebe zu atmosphärischer Deepness – und zur U-Bahn-Linie U3. Effektiv am Langspieler gearbeitet hat der Hanseat zwischen Februar und August 2017 – ohne jeglichen Druck und ohne tatsächliches...

Read More

Miyagi – Verträumt erwachsen

Nach seinem Debütlangspieler mit dem Titel „Forever“ im Juni 2014 erweitert der gebürtige Hamburger Robert Wagenknecht aka Miyagi seine Diskografie nun um das zweite Werk in Albumformat. Für „Scene From A Dream“ hat er etwa zehn Monate gebraucht. Anders als beim Debüt ist die LP am 20. November 2017 auf seinem eigenen Label Lost Diaries erschienen. Sowohl privat als auch beruflich gab es in diesem Jahr einige Veränderungen für den Hanseaten, berichtet er. „Ich bin sozusagen in einen neuen Lebensabschnitt gestartet, dem ich mittlerweile sehr positiv entgegensehe. Ich habe wahrscheinlich auch noch nie in meinem Leben so viel gearbeitet...

Read More