Das dänische Trio AV AV AV bringt, nach einigen gefeierten EPs und ausverkauften Shows, ihr Debütalbum raus. Darauf findet man weitgefächerte elektronische Tanzmusik, mit Anleihen aus Hip-Hop, Grime, D`n´B und Ambient. Manche Tracks, so auch das Titelstück, stampfen mit Wucht nach vorn und reißen den geneigten Hörer durch aggressive, düstere Synthesizer-Sequenzen mit. Doch wie es sich für ein gutes Album gehört, gibt es unglaublich verspielte und sphärische Interludes und Ausflüge in spannende Vocal-Kollaborationen. Das Ergebnis ist schon mit dem Sound von Moderat zu vergleichen, doch gleichzeitig ist hier ein deutlich darkerer Vibe zu spüren, der beim Zuhören richtig Spaß macht. 10/10 Basti Gies