Bildschirmfoto 2017-05-29 um 18.30.47



Musik – was kann sie nicht alles auslösen: gute Laune, Glücksmomente und -gefühle, Liebe, Frieden, Freude, Eierkuchen etc. Sie hat unmittelbaren Einfluss auf uns – aber auch auf Bier? Das wollten nun die dänischen HiFi-Spezialisten von Bang & Olufsen herausfinden und haben sich mit der Craft-Beer-Brauern von Mikkeller zusammengetan.
Um das Bier mit Musik zu „infizieren“, wurde ein Beoplay-A1-Lautsprecher in den den Gärtank eingebaut. Durch das das Abspielen von Musik während des zweiwöchigen Gärprozesses hatten wir eine fünfte Zutat (neben Malz, Hopfen, Wasser und Hefe), die das Bier auf ein neues Level brachte. Die Musik pumpte ein einzigartiges Vibrationsmuster in den Tank und die Hefe wurde dadurch aktiver“, erklärt Mikkeller-Chefbrauer Kyle Wolak.

Das Ergebnis nennt sich Beobrew und ist ein American IPA mit 6,8 Prozent Alkohol, Zitrus-Aromen und floralen Noten. Mehr Infos und Bezugsquellen dieses einzigartigen Bieres findet ihr hier: www.beoplay.com/beobrew

Das könnte dich auch interessieren:
New Order kreieren ihr eigenes Bier – Stray Dog
Rainer Trüby – auflegen mit Wein
Hobby: Bier brauen – TJ Kong und seine Lieblingsbeschäftigung neben der Musik
Pisner Bier – pinkeln für die nächste Pulle