Das Label von Frank Elting und Stephan Lieb ist eines der Plattformen, die sich kontinuierlich weiterentwickeln. Der Sound mag zwar stellenweise etwas abstrakt klingen, aber das Gefühl für den Dancefloor wird von keinem der Resopal Künstler aus den Augen verloren. So ist es auch nicht verwunderlich, dass früher oder später der umtriebige Basti Grub beim mittlerweile in Berlin stationierten Resopal Schallware Label sein Stelldichein gibt. Sein Backkatalog weist Veröffentlichungen auf Desolat, Höhenregler oder auch Style Rockets auf. Sein Partner Mike Trend ist dagegen noch Neuling im Business. Alle vier Tracks der “Motorschaden EP” sind techhousig produziert, wobei mir insbesondere Track B2 “Savannah” im Gehör hängen geblieben ist. Eine sommerlich flockige Nummer, die sicherlich im Open-Air-Bereich vereinzelter Party zu hören sein wird. Seemannsgarn. 6 Points PatrickS