beatport_logo



Das amerikanische Download-Portal Beatport, das 2013 von SFX Entertainment übernommen wurde, führt laut Medienberichten, die das Wall Street Journal als Quelle angeben, einen Streaming-Dienst ein. Der weltweite Marktführer für Downloads elektronischer Musik wird weiterhin auch Musik verkaufen, möchte aber mit dem neuen Angebot vor allem zusätzliche Einnahmen durch Werbung generieren.
50 Millionen Dollar zahlte SFX-Chef Robert F. X. Sillerman, 2012 machte Beatport noch 2 Millionen Doller Verlust und in diesem Jahr feiert man den 10. Geburtstag.

www.beatport.com