Beats-In-Space-15th-Anniversary-Mix-by-Tim-Sweeney


Geburtstagscompilation beleuchtet die Arbeit von Beats in Space, das als Label, Veranstaltung und Radioshow gleich drei Mulitplikatoren in unterschiedlichen Bereichen New Yorks darstellt. Die erste CD entstand in einem Livestudiomix und sieht Altmeister vom Schlag eines Edwin Star (hier im Edit von Eric Duncan) oder Reuma Abas. Aber auch Exclusives von Azari & Ill oder Secret Circuit. Positiv fällt der funky Vibe im ersten Drittel auf, während dann recht schnell zu Tech-House Themen wie Barnt mit “Chappell“ übergegangen wird, um dann sehr deep zurück zu schwenken (Martin Horsch) und zum Ende hin etwas kommerzieller zu werden (Gino Bomino) oder Randarten wie Hip House zu streifen (Junior Fairplay). Mein Favorit ist das letzte Stück mit ultracoolem Bass im Disco Outfit: El Coco und “Coco Kane“. Die zweite CD featured BIS Klassiker mit Killertracks (Tensnake, Murat Tepeli) und Hidden Champions (wie Matias Aguayo oder Plaid auf Labeln wie Running Back oder Permanent Vacation. Insgesamt eine breitgefächerte Werkschau, bei der mir jedoch etwas der Drive fehlt. 6/10, Cars10.Becker.