Beliebter britischer DJ im Rahmen des Bang Face Festivals im Hotel verstorben

Beliebter britischer DJ im Rahmen des Bang Face Festivals im Hotel verstorben

Eine schreckliche Nachricht. Die Eltern bestätigten den Tod des DJs am Donnerstag auf Facebook. DJ Mooncup wurde nur 33 Jahre alt. DJ Mooncup, mit bürgerlichem Namen Ellen Percival, verstarb am Freitag, den 6. Mai, im Krankenhaus. Ellen wurde mit dem Krankenwagen vom Festivalgelände des Bang Face Festivals ins Southport General Hospital gebracht, nachdem man sie am Freitagmorgen bewusstlos aufgefunden hatte. Dort wurde sie um 8:30 Uhr für tot erklärt.

“Dies ist natürlich die schlimmste Nachricht, die Eltern je erfahren können”, schrieb Ellens Vater, Martin Percival, gestern auf Facebook. “Die Gerichtsmedizin hat uns mitgeteilt, dass eine Obduktion erforderlich ist, da Ellens Tod plötzlich und unerwartet eintrat. Die Polizei von Merseyside hat uns mitgeteilt, dass sie nicht glaubt, dass es irgendwelche verdächtigen Umstände gibt”.

Ellen besuchte am Donnerstag, den 5. Mai, zusammen mit ihrem Partner und Freunden den Bang Face Weekender im Pontins in Southport. “Sie hatten einen schönen Abend am Donnerstag und freuten sich auf den Rest des Festivals”, sagte Martin. “Am nächsten Morgen wachte Ellen einfach nicht mehr auf. Nachdem er gemerkt hatte, dass etwas nicht stimmte, versuchte Oli, sie wiederzubeleben. Dann rief er den Notruf. Die Sanitäter kamen schnell und taten ihr Bestes.”

Ellen, die auch unter ihrem Künstlernamen DJ Mooncup bekannt ist, war in der Musikszene von Bristol durch Auftritte bei Noods Radio und Veröffentlichungen bei Rye Wax bekannt. Rachael Williams von Rye Wax zollte der verstorbenen Künstlerin auf Facebook Tribut . “Ich und Watson Christopher von Rye Wax wollten dieses erstaunliche Werk, das Ellen für uns aufgenommen hat, mit anderen teilen und zum Download bereitstellen, damit es allen gehört, die Ellen jemals geliebt haben. Wir hoffen wirklich, dass ihr dieses ganz besondere Kunstwerk genießt”.

Aus allen Teilen der Welt kamen bereits Glückwünsche für Ellen. Freunde und Familie veranstalten ein Picknick für diejenigen, die der Musikerin nahe standen. “Lebe wohl DJ Mooncup – du hast sehr, sehr hell gebrannt und wirst nie vergessen werden”, sagte Martin.

Seltsam mutet es an, dass auch ein weiterer weiblicher Gast des Bang Face Weekenders im Hotel gestorben ist. Wir hatten hier darüber berichtet.

Quelle: Mixmag