Marcel Fengler


Großartige Neuigkeiten aus dem Hause Fengler. Nach 18 Monaten Arbeit veröffentlicht der Berliner die Compilation „IMF 10“ auf seinem Plattenlabel Index Marcel Fengler (IMF). „IMF 10“ ist eine Sammlung von exklusiven Originalen und Remixen, die sowohl von einigen der erfahrensten Produzenten der elektronischen Musik, als auch von aufstrebenden Talenten stammen, und spiegelt Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Labels wieder.

Teil Eins beschäftigt sich mit tiefen, hypnotischen Sounds. Mit dabei sind Alva Noto und SCB Expension mit je einem Rework, Matrixxman in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Riccardo Limiti, der gebürtige Italiener Lucy, das Gemeinschaftsprojekt zwischen Fengler und Efdemin namens DIN und der talentierte Slovene Blaukoma.

Teil Zwei schlägt einen anderen Weg ein und konzentriert sich auf die wärmere und gefühlvollere Seite mit einer Reihe von hervorragenden Künstlern, die ihr Debüt für das Label geben.
Hier zeigen FJAAK, SHDRMX, Eric Cloutier, AZUR, Thomas Hessler und Arthur Robert mit ehrlichen und zeitlosem Sound wo ihre Stärken liegen.

Last but not least kommt der dritte Teil mit einem härteren Ende des Techno-Spektrums daher und beinhaltet neben einem Rework von Luke Slater und Marcel Fenglers erste Originalproduktion seit zwei Jahren, die Künstler AVION, Sebastian Kramer, Peter van Hoesen und Gotshell.
Release der digitalen Version samt eines DJ-Mixes von Thomas Hessler wird Mitte Juni sein. Vinylliebhaber dürfen sich schon ab Ende März monatlich auf je einen Teil mit jeweils sechs Tracks freuen.

Das könnte dich auch interessieren:
V. A. – Unit EP (Index Marcel Fengler)
Marcel Fengler – Fokus (Ostgut Ton)