about_berlin5_featured


Wer auf den Sound unserer Hauptstadt steht, der kommt um die “about: berlin”-Reihe nicht herum. Die fünfte Ausgabe der Compilation ist bereits im Januar diesen Jahres bei universal music erschienen und kann jetzt auch bei Amazon als Vierer Vinyl-Edition vorbestellt werden (Erscheinungsdatum: 14.02.2014). Unter den Künstlern, neben Klangkarussel, Joris Voorn, andhim und vielen anderen Namen, ist auch Robin Schulz vertreten. Bereits zur vierten Ausgabe durfte er seinen Track „Never Know Me“, den er gemeinsam mit Dansir produziert hat, und einige Remixes beisteuern. In “about: berlin vol. 5” ist auch seine neueste Nummer „Sunset“ enthalten, die großes Sommerhymnen-Potential besitzt.

Wir hatten die Möglichkeit, mit Robin Schulz über seine Musik, sein Leben und seine Zukunft zu sprechen:

Robin, deine Single „Never know me“ erschien bereits auf der „about: Berlin vol. 4“. Wie kam es dazu?
Oh, das weiß ich gar nicht so genau. Daniel, mit dem ich die Nummer gemacht habe, hat mich angerufen und hat mir die frohe Botschaft überbracht. Wir haben uns natürlich sehr darüber gefreut. Unter anderem erschien auch mein Remix für Möwe „Blauer Tag“ und mein Remix für die Klangtherapeuten „Perlentaucher“ auf about: berlin vol. 4.

Robin Schulz NEW1

Was ist für dich das Besondere an Berlin. Bist du oft dort?
Die Clubs haben einfach länger auf. ;) Ich lege in Berlin so alle zwei bis drei Monate auf und gehe auch gerne, wenn ich dort Samstags spiele, nach meinen Gig selber noch feiern. Zum Beispiel im Sisyphos oder im Kater…

Würdest du auch in Berlin wohnen wollen?
Hm, ne nicht unbedingt. Ich bin von Herzen Osnabrücker. ;)

Du besitzt ja auch dein eigenes Label: Lausbuben Records. Wie kam dieser Name zustande
Die Wahl für den Namen war keine schwere Sache. Das Label betreibe ich mit meinen Freunden Daniel „Dansir“ Bruns und Christopher Noble, die auch die erfolgreiche Partyreihe Lausbuben betreiben. Es war somit eine Herzensangelegenheit, da wir alle auch Lausbuben sind.

Wie kam es zu dem Remix mit Faul & Wad Ad?
Mein jetziger Manager Stefan Dabruck fragte mich, ob ich Lust hätte und da mir die Nummer sowieso gefallen hat habe ich sofort zugesagt.

Wie sehen deine jetzigen Pläne für die Zukunft aus?
Im Vordergrund steht erst einmal mein erstes eigenes Album, welches ich vorraussichtlich im Frühjahr nächsten Jahres veröffentlichen werde, und eine USA-Tour zu planen.
Und natürlich unser Label! Die letzten Monate waren sehr stressig und daher ist unser Label leider ein wenig auf der Strecke geblieben. Das möchte ich ändern.

Robin Schulz2

Und was steht sonst noch an für 2014?

So einiges. Als nächstes wird meine Nummer „Sunset“, die auch auf der “about: Berlin Vol. 5” Compilation enthalten ist, auf Warner Music Releast und ein paar Remixe für große Popkünstler kommen bald. Außerdem natürlich eine menge Festivals und Gigs, auf die ich mich schon sehr drauf freue. Unteranderem sind Auftritte in Italien, Rumänien, Spanien, Frankreich, Kroatien und den USA geplant.

Gibt es Partys oder Festivals auf denen du in Zukunft gerne mal auflegen würdest?
Ja, Burningman und Kazantip wären super!

Was war das bisherige Highlight in deiner Karriere?
Mein bisheriges Highlight war in Amsterdam, auf der Pleinvrees Queensnight vor über 3000 Leuten LIVE zu spielen. Dieses Jahr wird das aber topen: unteranderem spiele ich auf dem Mainfloor der Mayday.

Und jetzt ein paar Kurze Sätze für dich zum Ergänzen: 

Meine erste selbst gekaufte Platte war…

Quarks – Allein

Mein erster Gig …
DK-Dance in Osnabrück

Meine erste Gage …
Waren Getränke Gutscheine ;)

Mein Lieblingsclub ist…
Natürlich der Club von meinen Labelpartnern Daniel Bruns und Christopher Noble: Dr. Vogel.

Das höre ich gerade auf meinem MP3-Player …
When Saints Go Mashine

Vielen Dank für das Interview Robin.

 

Robin Schulz wurde 1987 in Osnabrück geboren. Früh schon verschrieb er sich der elektronischen Musik. Anfangs noch mit Vinyl unterwegs, wechselte er zur digitalen Variante. Seit 2009 produziert auch selbst. Die Anfangs eher minimalistisch angehauchten Tracks veränderten sich mit den Jahren in Richtung Tech- und Deephouse. In diesen beiden Genres fühlt sich Schulz auch heute noch zuhause.

about: berlin vol. 5 als Vierer Vinyl-Edition bei Amazon vorbestellen
about: berlin vol. 5 als Doppel-CD bei Amazon
about: berlin vol. 5 bei iTunes

Robin Schulz bei SoundCloud

Tracklist:
CD1
01. Punga – Klingande
02. KlangTherapeuten – Symbiose
03. Western Disco feat. Lura – The Sun
04. Felix Jaehn – Sommer am Meer
05. Joris Voorn – Ringo
06. Benn Finn – Beautiful Instant
07. Robin Schulz – Sunset
08. Lexer – Dream & Love
09. Andhim – Boy Boy Boy
10. Saite Zwei – Liberation Of Time
11. Booka Shade – Love Inc
12. Parvo Stelar – Jimmy’s Gang
13. Klangkarussell feat. Will Heard – Sonnentanz
14. Bakermat – Uitzicht

CD2
01. Fort Fairfield – Danziger Straße
02. Marek Hemmann – Mars
03. Nils Hoffmann – Balloons
04. Daniel Bortz – Monkey Biznizz
05. Johnjon feat. Signaljacker – Toots
06. Beduin Soundclash – Brutal Hearts
07. Niconé feat. Yvy – Querido
08. Saint Lu – Waterfall
09. Hufschlag & Braun – Voices
10. Jonas Woehl feat. Fabian Reichelt – Into You
11. Kölsch – Zig
12. Paul Kalkbrenner – Das Gezabel Deluxe
13. Mono Le Tough – Primative People
14. Rhythm Monks – Candomble
15. Miyagi – Woodpeckers Love Affair

www.universal-music.de/about-berlin