Ruhr-in-Love_2015_001


Gestern fand die 13. Ausgabe des ‚elektronischen Familienfestes‘ Ruhr-in-Love im OlgaPark in Oberhausen statt. Mehr als 400 DJs und Live-Acts spielten auf den 40 Bühnen. Das Wetter spielte mit – entgegen einiger Prognosen – und obwohl zeitgleich in Amsterdam der erste Tag des Awakenings Festival mit Künstlern wie Sven Väth, Richie Hawtin, Adam Beyer, Len Faki, Dave Clarke, Pan-Pot oder Loco Dice zelebriert wurde, konnte der Veranstalter einen neuen Besucherrekord verkünden.
Mehr als 48.000 Besucher feierten friedlich gemeinsam zu den Sets von Klaudia Gawlas oder AKA AKA & Thalstroem auf der Main Stage.

Ruhr-in-Love_2015_002

 

Als nächste I-motion-Veranstaltung steht die Nature One an, deren Line-up ihr hier findet.

Das könnte euch auch interessieren:
Künstler, die wir gerne wieder auf der MAYDAY sehen möchten
Drogentest-Stationen auf der Nature One – wieso nicht?
Kommt Green & Blue zurück?
USB nicht auf der Nature One dabei
Das war die Nature One 2005!!!