Bibio


Bibio veröffentlicht am 12. April sein neues Album „Ribbons“ auf Warp Records und Rough Trade. Stephen Wilkinson, wie Bibio bürgerlich heißt, kehrt auf „Ribbons“ zum klar strukturierten Songwriting zurück, wie man es zuletzt auf seinem davor veröffentlichten Album „A Mineral Love“ aus dem Jahr 2016 hören konnte. Dieses Mal setzt er auf einen organischen Folk-Einschlag und Akustikinstrumente, verbindet Psychedelic-Einflüsse aus den Sechzigern und Siebzigern mit Soul, Ambient, Electronica und Field Recordings.

Tracklist:

01. Beret Girl
02. The Art Of Living
03. Before
04. Curls
05. Ode To A Nuthatch
06. Watch The Flies
07. It’s Your Bones
08. You Couldn’t Even Hear The Birds Singing
09. Pretty Ribbons And Lovely Flowers
10. Erdaydidder-Erdiddar
11. Frankincense And Coal
12. Old Graffiti
13. Patchouli May
14. Valley Wulf
15. Quarters
16. Under A Lone Ash

 

 

Das könnte dir auch gefallen:
Bibio kündigt „Silver Wilkinson“ an
Angesagtes Videoproduzenten-Duo verschenkt Musikvideo-Produktion
Roland kündigt Designschutz für TR-808 und TB-303 an