163322


Für dieses Album nimmt man sich am besten ganz viel Zeit. Es handelt sich um eine beeindruckende, persönliche Auseinandersetzung mit dem Geschehen in der türkischen Gesellschaft, die Pinar Üzeltüzenci in ihren 13 Stücken verarbeitet. Sie vermittelt eine kompakte und intensive Stimmung, die bezaubert (“Our Sin“), aber gleichzeitig beunruhigt (“Rot“). Mit diesen divergenten Polen stellt sie die Zerrissenheit des türkischen Staates dar und nutzt dabei eigenwillige Samples, ihre Stimme und viel Elektronik. Zerbrechlich und unwirklich, melancholisch-schwermütig-schwebend und kreativ – diese Platte birgt viele Facetten, die man auch in mehreren Hördurchgängen nicht alle zu erfassen schafft. Bei allen Gefühlen, manchmal ein wenig zu intellektuell für diese Welt. Und dennoch spannend. 6/10, Cars10.Becker.