hanfpflanze

Bielefeld und der Garten voller Hanf – Bild (c) Fritz Deppe


Bielefeld ist nicht nur eine besonders schöne Stadt sondern auch dafür bekannt, dass in jedem Garten Hanf wächst. Also quasi das Paradies für Kiffer. Na ja, wir geben zu. Ganz so ist es nicht, aber die Geschichte, von der wir euch hier berichten, ist recht amüsant.

Bielefelder Polizisten entdeckten im Vorgarten eines Mehrfamilienhauses eine sehr große Hanfpflanze mit knapp drei Meter Höhe. Nach Recherche fand der Polizist heraus, dass sich das Gewächs im Frühjahr offenbar selbst im Vorgarten angesiedelt hatte. Die dort wohnenden Mieter hatten es dann gepflegt und ‚hochgepäppelt‘.

Nach Angaben der Mieter seien sie selbst überrascht gewesen, wie schnell die Cannabis-Pflanze wuchs.

Dass sie illegal gehandelt hatten, war ihnen wohl nicht klar, äußerten sie gegenüber der Polizei.

Drogen gab es aber nicht: Beamte des Rauschgiftkommissariats holzten das Gewächs ab.

Merkt euch:
Die Versuchsstrafbarkeit beim Anbau von Cannabis beginnt mit dem Heranschaffen des Saatgutes an eine vorbereitete Fläche. Allerdings ist bereits der Erwerb und Besitz von Cannabissamen strafbar, wenn er zum unerlaubten Anbau bestimmt ist.

Das könnte euch auch interessieren:
Cannabis zerstört Krebszellen
Alkohol ja – Cannabis nein?
Düsseldorfer Rathaus steht vor der Legalisierung von Cannabis
Endlich – der erste Cannabis-Inhalator ist da

Das ist THC