“Forward ever – backward never.”
Wer sich an diese Devise hält, fährt geistig zumindest den richtigen Kurs. Denn wir alle wollen doch nur noch eins: Das Jahr 2020 hinter uns lassen – und mit ihm hoffentlich Corona. Lasst uns also in die technoide Glaskugel blicken und den Fokus auf das kommende Party-Jahr legen. Und wo feiert man die besten Partys? Genau: Unter anderem auf der “Weißen Insel” Ibiza – dem Feier-Hotspot Nummer 1 in ganz Europa. Wer schon mal da war, war sicherlich auch im Hï Ibiza, dem legendären Nightclub an der berühmten Playa d´en Bossa, der vielleicht schönsten – aber ganz sicher: ereignisreichsten – Strandpromenade der ganzen Insel. Obwohl es die Location erst seit ein paar Seasons gibt, hat sie schon längst Kult-Status erreicht. Während tagsüber im “Schwester-Club” Ushuaïa open Air in der großartigen Hotel-Kulisse gefeiert wird, öffnen sich die Pforten des Hï erst, wenn die Nacht einsetzt. Und mit der Dunkelheit kommt auch das Who-is-Who der internationalen Superstars auf die Balearen-Insel. Wer? Das verrate ich euch jetzt.

Hier die offiziell bestätigten Party- und Event-Reihen für das Jahr 2021:

– Black Coffee, jeweils samstags, 21 Termine: 15.05.-21.10.2021
– Glitterbox, jeweils sonntags, 21 Termine: 16.05.-03.10.2021
– F*** Me I´m Famous!, jeweils freitags, 19 Termine: 28.05.-01.10.2021
– The Martinez Brothers, jeweils dienstags, Anzahl der Termine noch unbekannt
– Fisher, jeweils mittwochs, 16 Termine: 16.06.-29.09.2021
– Afterlife – jeweils donnerstags, 15 Termine: 24.06.-30.09.2021

Infos und Tickets findet und bekommt ihr auf der offiziellen Club-Website, und hier auf Facebook.

Drücken wir uns alle die Daumen, dass die Dancefloors dieser Welt 2021 wieder gefüllt sein dürfen.

Das könnte dich auch interessieren:
Penny goes Party Festival-Kompass 2020
epizode5 Festival – Silvester mit Deborah de Luca und Ricardo Villalobos
Party Future Lab: Ideen-Wettbewerb zum Erhalt der Clubszene
Warsteiner und PENNY supporten Event “Festival für Festivals”
AIRBEAT ONE pres. Headhunterz: “Live in Concert” in Hamburg
Amsterdam Dance Event (ADE) 2020: Das ist der Stand der Dinge