boardwalk
Konzeptalbum also. Thema: Beziehung. #hmpf. Aber auf Stones Throw. Deswegen rein ins Laufwerk und schauen wir mal. Amber Q. und Mike Edge servieren schon in der ersten Minute furchterregend verstimmte  und zudem vollkommen übersteuerte Hawaii-Gniedelgitarren zu pappigen Drumsets, Harmoniegesängen und einer widerwärtigst hippieesk weichgespülten, mit kitschigen Flächen verkleisterten Variante des vom Rezensenten im Regelfall überaus geschätzten Folk-Genres, sodass eine Besprechung des gesamten Albums an dieser Stelle leider entfallen muss. Zweieinhalb ertragene Songs und insgesamt 7 Minuten reichen für unwiderrufliche 0/10 baze.djunkiii