mixcover_074
In diesem Monat ziert Boris Brejcha das Rückseitencover. Dazu gibt es ein fünfseitiges Interview und außerdem liefert der gebürtige Frankenthaler den Mix des Monats. Um euch den Mix kostenlos runterladen zu können, müsst ihr den Code aus der Aprilausgabe hier eingeben:
www.fazemag.de/mix


Wie ihr an das heft kommt, lest ihr hier: FAZEmag 074 – am Kiosk & als eMag für iOS & Android

Und hier ein Auszug aus dem Interview:

 

FAZEmag: Du hast für uns einen exklusiven DJ-Mix angefertigt. Worauf dürfen wir uns freuen?
Boris Brejcha: Stimmt. Zu allererst ist er verhältnismäßig lang. Ich mache eigentlich immer nur einen 60 Minuten Mix. Aber ich hatte große Freude daran. Vor allem, weil ich diesmal nicht nur meine eigenen Lieder gespielt habe, was für mich ja wie Butter von der Hand geht. Es wurden Lieder von all meinen Artists auf meinem Label zusammengewürfelt. Das war für mich eine kleine Competition, inwieweit ich die einzelnen Lieder zu einem ganzen zusammenfügen kann. Als Bonus habe ich von mir selbst noch ein unveröffentlichtes Lied beigesteuert. Und auch die anderen Künstler, Deniz Bul, Ann Clue und Theydream haben mir für diesen Mix noch jeweils einen unveröffentlichten Titel zur Verfügung gestellt. Die wird es auch nur zu dem DJ-Mix geben. Sehr exklusiv.

FAZEmag: Nicht unmaßgeblich zu deiner gestiegenen Popularität in Europa hat das Cercle-Set vor dem Chateau de Fontainebleau beigetragen. Wie ist es zu dieser Zusammenarbeit gekommen und welche besonderen Events / Locations reizen dich?

Boris Brejcha: Um ehrlich zu sein… war ich anfangs dagegen dort zu spielen :-) bzw. ich wusste nicht was mich erwartet, als mich meine Booking Agentur fragte. Wir haben für Frankreich eine spezielle Agentur, mit der wir zusammenarbeiten und der Manager dieser Agentur meinte nur, es wäre wichtig dort zu spielen. Ohne Bezahlung. Nachdem sich herauskristallisiert hatte, um was es genau geht und an welchem Platz das Event stattfinden soll, war ich direkt Feuer und Flamme. Solche Events hast du einmal in deinem Leben. Die sollte man definitiv mitnehmen. Daran wird man sich sein ganzes Leben lang erinnern. Dass war das gleiche Spiel wie mit dem DJ Set in Prag auf unserer Europa Bus Tour, vor den Wasserfontänen. Unbezahlbar und atemberaubend ist so etwas. Aber dass das Cercle-Set am Ende so erfolgreich wurde, konnte niemand vorher wissen. Vor allem weil die Anlage vor Ort eher „bescheiden“ war. Zwei kleine Böxchen auf gut deutsch. Wenn man 5 Meter davon entfernt stand, als Zuschauer, hat man von der Musik nichts mehr gehört :-) Das war schon ziemlich crazy. Aber über 10 Millionen Views in unter einem Jahr ist definitiv beachtlich und hat mir einen großen Schub meiner Karriere gegeben. Ich denke mal, dsas solche Locations für jeden DJ mega sind. Es ist einfach etwas Besonderes. Um so mehr freue ich mich auf den kommenden Auftritt, dieses Jahr, in Prag. Da plant der Veranstalter wohl auch wieder eine spezielle Location. Ich bin sehr gespannt.