coachibiza

Brite kauft im Ushuaïa versehentlich einen Reisebus


Die schönsten Hangover-Geschichten schreibt nicht Hollywood sondern immer noch Ibiza. Wie oft haben wir schon gehört, dass jemand sein ganzes Gespartes auf den Kopf gehauen hat oder dass jemand auf einer ihm unbekannten Yacht in den Armen ebenso unbekannter spanischer Transvestiten aufgewacht ist, aber der Brite Davie Little hat allem die Krone aufgesetzt.

Wie das Mixmag UK berichtet, hat es der Brite, der im Ushuaïa zu Gast und anscheinend auch unterwegs gewesen ist, geschafft, mehr als 30.000 EUR auf den Kopf zu hauen.

Als er auf sein Handy schaute registrierte er, dass er via Ebay einen schnuckeligen Bus gekauft hatte.

Auf Facebook schrieb er: „Ich kann immer noch nicht glauben, was ich vergangene Nacht auf Ibiza getan habe. Ich war im Ushuaïa, genoss das Leben in vollen Zügen, ohne jegliche Sorgen und die Nacht flog nur so dahin. Als ich den Club verließ, habe ich mein Handy aus der Tasche gezogen und festgestellt, dass ich einen £ 30.000 teuren Bus gekauft habe. WTF. Ich kann wirklich nicht glauben, dass so etwas passiert. Ibiza ruiniert Leben!!! PS: Möchte jemand einen Bus von mir kaufen????“

Vielleicht sollte er lieber vom Kauf zurücktreten und eine Abmahnung in Kauf nehmen als herum zu motzen, oder? Anfänger, blutiger. Für alle Anfänger haben wir hier 10 No-Gos auf Ibiza

Das könnte Euch auch erheitern:
10 Gründe nicht nach Ibiza zu fliegen
Tom Novys Ratgeber: Das kostet ein Tag auf Ibiza
Mallorca ist viel authentischer als Ibiza – sagt Jan Leyk
Spanische Polizei nimmt sich jetzt auch Partyboote vor
Einbruch in David Guettas Finca auf Ibiza!
Das ultimative Festival-Mainstage Bullshit-Bingo