B7fVIHOCcAENUHZ


Angesichts dessen, dass der Franzose Louis Rogé aka Brodinski schon lange ein recht umtriebiger Typ ist und bereits 2011 gemeinsam mit seinem Manager das Labe Bromance gründete, scheint es fast spät, dass er jetzt sein erstes Album erscheint. Aber gut Ding will eben Weile haben, und so hat sich das Warten durchaus gelohnt. Brodinski lässt auf „Brava“ seine zwei großen Leidenschaft, elektronische Beats und HipHop, zu einen Ganzen fusionieren. Unterstützung fand er bei seinem Kollegen DJ Kore und Produzent Myd. Mit dabei auch zahlreiche Vocal-Gäste wie SD, Chill Will, Young Scooter, MPA Shitro und Bloody Jay. Mir persönlich ist es doch ein wenig zu viel Rap, aber das ist ja Geschmacksache. 7/10, NicolA.