Drehende Scheiben, laufende Spulen: Thomas Meinecke – Analog

„In der Panorama-Bar waren alle außer mir noch von gestern.“ Thomas Meinecke erinnert sich voller Euphorie an Clubnächte, Disco-Erstkontakte und „heilige Dancefloors“. Vor einem Monat feiert die Compact Cassette 50-jähriges Jubiläum. Anfang September startete der International Cassette Store Day. Opel bewirbt seinen „Adam“ in Magazinanzeigen mit Ghettoblastern und Kassettenstapeln. Reloop präsentiert sein „Tape“, ein USB-Aufnahmegerät im Kassettendesign. Kurz gesagt, auch wenn Vinyl die CD längst überholt hat: Das Analoge ist als Retrophänomen flächendeckend zurück, weshalb Thomas Meinecke mit seinem schmalen Band zur rechten Zeit an den Start rückt. Versammelt sind seine Groove-Magazin-Kolumnen von 2007-2013, mit bunten Schallplattenzeichnungen bebildert, die...

Read More

Bekifft zur Bastille – Egotronic-Chefdenker Daniel Kulla über Drogen

Er hat bereits „Raven wegen Deutschland“, die grandios verballterten Erinnerungen von Torsun gepimpt. In einem nun wirklich so zu nennenden Opus Magnum beschreibt Daniel Kulla, intellektueller Kopf der Electroclashband Egotronic, den Zusammenhang zwischen Rausch und Herrschaft – von den ersten Säugetieren bis zum Designerstoff der Stuka-Bomber, der als Crystal Meth nun auch Nicht-Nazis zugänglich ist. Das Buch trumpft mit starken Bildern auf, beschreibt die Vertreibung aus dem Paradies als erste Drogenrazzia (Adam und Eva aßen von der verbotenen Frucht) und erklärt, weshalb das Reinheitsgebot für Bier vor allem deshalb entworfen wurde, um Halluzinogene (Bilsenkraut) als Zusatzstoff rauszustreichen. Kulla fragt,...

Read More

Sven Regener – Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt

»Die Zukunft ist eine dumme Sau«, sagte ich. »Man weiß nie, womit sie als Nächstes um die Ecke kommt!« Seit ein paar Tagen ist es nun endlich da, das neue Buch von Sven Regener, dem Sänger von Element Of Crime und Autor der großartigen Romane „Herr Lehmann“; Neue Vahr Süd“ und „Der kleine Bruder.“ in seinem neuesten Werk entführt uns der gebürtige Bremer in die Ravezeiten der frühen 90er Jahre und dort treffen wir auf Karl Schmidt, der jedem ein Begriff sein sollte, der die drei oben genannten Bücher gelesen hat. „Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt“...

Read More

Party am Abgrund – Tanz den Vulkan

Inzwischen ist Bettina Vibhuti Uzler „Therapeutin in eigener Praxis am Institut für Beziehungsdynamik in Berlin“. Vor zehn Jahren war sie dauerdruff und reiste als Freetekno-Jüngerin durch Europa, feierte vor abgerissenen LKW auf freiem Feld, machte Party in Kellern, selber voll mit Opium, Whisky, Ketamin, XTC, Koks, Gras – der kompletten Drogenapotheke. Sie hat gedealt und konsumiert, geschmuggelt und gevögelt. Sie war im Knast, ist vor der Mafia geflohen, hat das Leben eines Hundes auf dem Gewissen. Man würde nun gern sagen: Wenigstens hatte sie Spaß! Aber danach klingt es nicht, wenn sie 270 Seiten lang „Party am Abgrund“ macht....

Read More

Mausmakis blaue Pumas – Druffi-Spielplätze für alle!

Emma Fröhlich, genannt EMD-Emm-A, ist magersüchtig („Kotzen hilft. Immer und gegen alles. Genau wie Rauchen.“). Sie steht auf Techno-Spontansex, wohnt in einer Party-WG und geht gern von Mittwochabend bis Sonntagmorgen aus (der Dauer dieses durchgeschallerten Feierromans). Ihre Lieblingstiere sind Mausmakis und blaue Pumas, was die Autorin Mareile Kurtz in ihrem Teaservideo mit den knappen Worten erklärt: „Mausmakis sind kleine Tierchen, die sehen immer aus, als wären sie kurz vorm Heulen, die haben ganz ganz riesengroße Pupillen – wie ein Druffi eben“. Und wer einmal die XTC-Variante „Blauer Puma“ geschluckt hat, ist nicht mehr weit vom „Seelen-Hangover“ entfernt, was dann...

Read More

Heinz Strunks Landjugend ohne Musik: Appelsin im Bananensattel

Wann schläft Heinz Strunk eigentlich? Im November kam die Pseudo-Musikdoku „Fraktus“ in die deutschen Kinos. Heinz Strunk spielt dort die sehr schmierige Rolle des Fraktus-Gründers Thorsten Bage. Anschließend ging er mit seinen Kollegen von „Studio Braun“ auf Tour. Gerade ist sein neuer Roman „Junge rettet Freund aus Teich“ erschienen. Es ist, überraschenderweise, ein Wechsel ins ernstere Fach (aber nicht allzu ernst). Denn hier erzählt der Bestsellerautor aus seiner eigenen Hamburger Jugend, als er noch Mathias Halfpape hieß. Und es beginnt 1966 mit dem schönen Wort „Gehacktesstippe“. Da ist Kumpel Norbert, der neuerdings fünf Pfennige Eintritt für den elterlichen Garten...

Read More

Junk Jet – Mexican Jihad Mixtape

Seit 2007 veröffentlicht die deutsch-türkische Künstlergruppe „m-a-u-s-e-r“ aus Stuttgart ihr „Junk Jet“-Magazin in sehr losen Abständen, unterschiedlicher Aufmachung und inhaltlichen Gewichtung (das beliebte DUMMY-Prinzip). Der Name ist zusammengesetzt aus dem Begriff für Schrott oder Kram und dem schnellen Transportmittel eines Düsenjets oder eines Jet-Zuges. Das Projekt begleitet laut Asli Serbest, eine der beiden Herausgeberinnen, „die künstlerische Kultur digitaler Medien“. Gerade ist #6 unter dem Titel „Here and Where“ erschienen: Ein Themenheft über Lokalität, angeschaut von Mitarbeitern wie dem New Yorker Videokünstler Alejandro Crawford, der Französin Clement Valla, die mit algorithmischen Systemen arbeitet oder auch dem Londoner Architekt Tomas Klassnik....

Read More

T-Bone-Brains – Testcard #22: „Fleisch“

Seit Jahren wird die Veganwelle von einer Bücherschwemme begleitet. Jonathan Safran Foer schreibt „Tiere essen“, Karen Duve startet den Selbstversuch „Anständig essen“. Und so weiter. Es gibt vegane YouTube-Channel (VeganEveryDay), vegane Mode (Umasan) und vegane Musik ist seit Straight Edge kein großes Ding mehr. Aber Fleisch ist mehr als Whitewashing für Chris Martin, den Gemüsebono der Nuller-Jahre. Daran erinnert der Popkulturreader „Testcard“ aus dem Mainzer Ventil Verlag mit Aufsätzen über „Männliches Fleisch und weibliches Gemüse“, über den Zusammenhang zwischen Body Modification und Formfleisch, über „Veggies in Sitcoms“ und einer „Text-Kontext-Analyse zu Lady Gagas Fleischkleid“. Man schaut zurück, bis der...

Read More

Neue Protestmusik – Warum Pop entwertet wird

Es soll schon früher Zeiten gegeben haben, als Musik zu Müll wurde. Motown hat Fließbandhits produziert, die so oft den Refrain wiederholten, dass man bereits in den 70ern von Klingeltonsongs sprechen konnte. Doch in jenen Zeiten wurden wenigstens Singles und LPs unterschiedlich abgemischt. Die Bässe für die Clubs, die moderate Fassung für den LP-Heimgebrauch. Heute hört man Hochtonkrüppel auf Mobiltelefonen. Und „was ist ein DJ Bobo? Ein Discjockey? Sicher nicht.“ Dieses Essay ist in altmodischer Wut verfasst. Die beiden Autoren, Musiker, DJs, Autoren in Personalunion, trauern auf verzweifelte Weise den alten Zeiten hinterher. Sie sind schockiert, dass „der deutsche...

Read More

Mercedes Bunz – Schneller Schießen

Was geschah, als 1733 das der „Schnellschütze“, ein besonders ausgefeiltes Weberschiffchen, patentiert wurde? Die Handwerker lobten nicht, dass ihnen eine fürchterliche Arbeit erleichtert wurde. Sie beklagten den möglichen Verlust ihres Arbeitsplatzes. Schnelleres Weben führte zu vermehrtem Garnbedarf und der Erfindung der „Spinning Jenny“, mit der die Industrielle Revolution begann. Nun gelten Digitalisierung und Internetausbau als ebenso tiefgreifend wie der Bau von Fabriken, die Bildung einer Arbeiterschaft und die daraus resultierende Landflucht im 18. Jahrhundert. Nur machen Server weniger Dreck und Lärm, weshalb Mercedes Bunz hier eine „stille Revolution“ analysiert – die mit ähnlichen Beschwerden einhergeht. Ihr Buch fragt sehr...

Read More

Mike Litt – Anekdoten aus dem DJ-Zirkus

Mike Litt – Anekdoten aus dem DJ-Zirkus Über 400 Mal hat Moderator Mike Litt immer freitagabends Autoren in seine 1LIVE Klubbing-Sendung eingeladen. Mitte Oktober wurde er selbst als Autor angekündigt – mit seinem autobiographischen Debütroman „Der einsamste DJ der Welt“. Das Buch klingt melancholischer als es tatsächlich ist. Mike Litt erzählt anekdotenreich von ersten Aushilfsjobs als Steinplattenschleifer, Pommesbräter und Lokalzeitungsjournalist. Er versucht, mit einer fahrenden Waschmaschine nach Barcelona zu kommen, gleichzeitig als DJ und Barmann allein im Club zu bestehen – und trotz Lispeln einen Platz beim Radio zu ergattern. (1LIVE hörte er das erste Mal beim Aioli-Zubereiten in einem...

Read More

Dath Vader – Vater des Pop

FAZ-Filmredakteur, Ex-Spex-Chef und Kammerflimmer Kollektiv-Kompagnon Dietmar Dath schreibt seit Jahren über weit Auseinanderliegendes wie DJ Koze aka Adolf Noise, das Physikgenie Stephen Hawking und Slayer. Der 42-Jährige hat bei Amazon aktuell 29 Bücher gelistet – drei davon erscheinen jetzt nahezu zeitgleich und erzählen von den großen Rätseln unserer Gegenwart. Die Fernsehserie „Lost“, die jedes Rätsel von einem neuen Rätsel ablösen lässt und die Undurchdringbarkeit unserer Gegenwart exzellent in Bilder fasst, ist das vermutlich zugänglichste Kleinwerk dieser drei Erscheinungen. Auf gerade einmal 96 Seiten mixt Dath Science und Science Fiction-Anspielungen, erklärt musikalische Kompositionstechniken, geht auf beispielhafte Serienfolgen ein und schafft...

Read More