esplan


Leider kommt es immer wieder vor, dass Clubs und ihre Betreiber die Zielscheibe für geschäftsschädigende Aktionen anderer werden. Am vergangenen Samstag kam es in der Wolfsburger Disco Esplanade zu einem Buttersäureangriff. Jan Schröder, Betreiber der Discothek Esplanade in Wolfsburgs Innenstadt, hat seiner Wut Luft gemacht. Hier sein Statement:

>Liebe Freunde, Bekannte, Facebookfreunde und geschätzte Gäste,
nach dem das Esplanade gestern einem feigen, hinterhältigen Buttersäureanschlag zum Opfer gefallen ist liegt es mir am Herzen, mich einmal dazu zu äussern bzw. ( dem Thema entsprechend ) auszukotzen.
An den Verantwortlichen geistig unterentwickelten Wannabe: Bei deiner Aktion handelt es sich nicht um einen ‚dummen Jungenstreich‘ sondern um schwere Körperverletzung an über 100 Menschen die sich zur Primetime im Club aufgehalten haben und schwerer Sachbeschädigung an meinem Inventar und an einem Teil meines Lebens bzw. meiner Existenz!!!
Was glaubst du Spinner wo das hinführt wenn wir Gastronomen und Wirte uns die Läden von Dir zerstören lassen??? Genau du kannst dein Bier und deine Freunde an der Bushaltestelle treffen und warten dass die Party dort besser wird.
Ich werde meine Konsequenzen dahin gehen ziehen dass wir im Esplanade in Zukunft ausschliesslich unseren „FAMILY & FRIENDS„ Einlass gewähren werden!!! Wen weder unsere Mitarbeiter noch ich persönlich kennen bzw. den Status eines Stammgastes geniesst brauch sich gar nicht auf den Weg machen.
Desweiteren werden wir Taschenkontrollen vom anderen Stern einführen bei denen Du dir deine Buttersäurekapseln so tief in deinen Anus einführen kannst dass Sie hoffentlich platzen und Du elendig dran krepierst!!! Aber vor meiner Tür damit wir uns nicht von deinem stinkenden Kadaver die Party versauen lassen!!!
Ich spendiere 500,- € demjenigen der mir oder der Polizei Hinweise auf den oder die Täter geben kann. Vielleicht hat er von der Buttersäure ja selber soviel eingeatmet dass er auch noch vor seinen Kumpels damit auftragen muss was für ne feige Ratte er ist!!! Mit 500 € kann man schon ein paar Weihnachtsgeschenke kaufen!!!
Desweiteren kommen auf Dich geistig verwirrten, genetischen Haufen Kot etliche Zivilklagen zu und meine Betriebsunterbrechungsversicherung hat bestimmt auch den einen oder anderen Anspruch an Dich!!!
Also bitte hört Euch mal um!!!
500,-€ haben oder nicht
Euer Jan<<

Ist das jetzt Kopfgeld und darf man den ‚Attentäter‘ als geistig unterentwickelt bezeichnen und ihm den Tod wünschen?
Was sagt ihr?

Das könnte euch auch interessieren:
15 Gründe, nicht mehr in Clubs zu gehen
15 Dinge, die uns an Clubs nerven
10 Argumente, warum der Türsteher dich nicht in den Club lässt
Türsteherin aus Berlin erklärt: Darum kommen Gäste wirklich nicht in den Club

15 Ausreden, warum DJs nicht auf eurer Party spielen wollen
10 DJs über 50, die immer noch jedes Wochenende die Massen begeistern
15 Clubs, in denen ein DJ aufgelegt haben sollte