Okay, liebe Cadenza-Anhänger, ich weiß, ihr werdet diese Doppel-CD mit den aktuellen Hits des Labels, gemixt von Luciano persönlich, sowie der zweiten CD, auf der das Beste aus den ersten sechs Vinyl-Veröffentlichungen zusammengestellt wurde, sowieso kaufen. Allen anderen muss ich leider mit einer bekannten Floskel kommen; ihr ahnt es schon – früher war alles besser. Denn was sich trackmäßig auf der “Contemporary”-CD tummelt, kann man als gemeiner Musikkonsument ohne rosarote Minimal-Brille auf der Nase weitestgehend wirklich nur noch als enttäuschend und durchschnittlich dahinplätschernd bezeichnen. Dabei zeigt doch direkt die “Classics”-CD nebenan, dass man anscheinend durchaus mal wusste, wie man intelligente, ausgeklügelte und wegweisende Minimal-Tracks produziert. Dass der Infozettel von einer “ständigen Weiterentwicklung” des Cadenza-Sounds spricht, mag sich mir wirklich nicht recht erschließen, Entwicklung vielleicht, aber die Richtung stimmt irgendwie nicht. So bleibt für mich in erster Linie die (immerhin wirklich gute!) CD 2 mit den Classics, CD 1 schenke ich vielleicht meinem Nachbarn, der rennt in letzter Zeit immer mit so nem komischen Schal durch die Gegend. (4/6) Sanomat

Anspieltipps:
Luciano & Quenum – Orange Mistake
N.S.I. – Max Binski
Luciano – Bomberos