Call Super – Fabric 92 (Fabric)

Call Super – Fabric 92 (Fabric)

Call Super – Fabric 92 (Fabric)
Abgefahrenes Cover (Krebsungetier mit Rauch und verschiedenfarbig schattiert), dazu anfangs abgefahrene, moody Sounds von Beatrice Dillon und Rupert Clervaux: So schafft Call Super einen catchy Auftakt zu einem großen Mix, der sich im weiteren Verlauf an die Beats heranarbeitet (M:1:5 oder Jan Jelinek (mit tollen jazzigen Bläserphrasen)), um danach richtig auf Touren zu kommen. Briliant dabei Objekt mit fettem Basslauf (“The Stich-Up), danach holperige Beats von Photek und Flanger, um eine Kehrtwende in moody Techno von Carl Craig auf Planet E hinzulegen. Von nun an regieren Techno und seine experimentellen Ausgestaltungen den Mix (“Bruce – Sweat”). Die letzten Tracks entschleunigen mit souligen Tunes (Best: “Walter Brown – Keep On Walkin’”) und chilligem Loungesound (Yves Tumor, Max Lodenbauer). Gemäßigter Ragga von Spen Bond beschließt eine spannende und amüsante Mischung, die gefällt. 8/10 Cars10.Becker