Es sind eher die „Forgotten Tapes“, die nun hier ihren Weg an die Öffentlichkeit finden. Verloren waren die Aufnahmen nie, sie fristeten einfach in den Tiefen des ehemaligen CAN-Studios in Weilerswist ein unbeachtetes Dasein. Das Studio wurde kürzlich vom Rock N Pop Museum erworben, um es in Gronau wieder aufzubauen und bei den Abbauarbeiten kamen diese Schätze wieder ans Licht, die aus verschiedensten Gründen nie veröffentlicht wurde. Keine Skizzen, keine Outtakes, sondern fertige und unveröffentlichte Tracks der legendären Krautrock-Band. Die nun erscheinende 3-CD-Box „The Lost Tapes“ im 10Inch-Format mit ausführlichem Booklet umfasst Songs aus den Jahren 1968 – 77, in der Besetzung Holger Czukay (Bass), Michael Karoli (Gitarre), Jaki Liebezeit (Schlagzeug) und Gründer Irmin Schmidt (Keyboard). Der Gesang kam bei den meisten Aufnahmen von Malcom Mooney oder Damo Suzuki, aufgenommen wurden die Tracks auf Schloss Nörvenich. VÖ ist der 13. Juli 2012.


„Das vielleicht beste CAN Album überhaupt.“ (Daniel Miller, Head of Mute)

Den Track „A Swan Is Born“ gibt es vorab als Gratis-Download (siehe Soundcloud-Player).

Tracklist:
CD 1
Millionenspiel (1969)
Waiting For The Streetcar (1968)
Evening All Day (1972)
Deadly Doris (1968)
Graublau (1969)
When Darkness Comes (1969)
Blind Mirror Surf (1968)
Oscura Primavera (1968)
Bubble Rap (1972)

CD2
Your Friendly Neighbourhood Whore (1969)
True Story (1968)
The Agreement (1971)
Midnight Sky (1968)
Desert (1969)
Spoon – Live (1072)
Dead Pigeon Suite (1972)
Abra Cada Braxas (1973)
A Swan Is Born (1972)
The Loop (1974)

CD3
Godzilla Fragment (1975)
On The Way To Mother Sky (1970)
Midnight Men (1975)
Networks Of Foam (1975)
Messer, Scissors, Fork and Light (1971)
Barnacles (1977)
E.F.S. 108 (1976)
Private Nocturnal (1975)
Alice (1974)
Mushroom – Live (1972)
One More Saturday Night – Live (1973)

www.mute.com

CAN – A Swan Is Born by Mute UK