Was bereits auf Amazon angekündigt worden war, wurde nun auch von Carl Cox persönlich bestätigt: Der 58-jährige veröffentlicht eine Autobiographie namens “Oh Yes, Oh Yes”.

Die sprichwörtliche Bombe platzen lassen hatte Cox im Dubfire-Stream “DJs and Beers”, bei dem neben dem “Three Deck Wizard” und Dubfire auch Chris Liebing, Matt Edwards (Radio Slave) und Truncate anwesend waren.

Im munteren Gespräch offenbart Cox, dass er das Buch eigentlich bereits vor der Corona-Krise fertiggestellt habe, die andauernde Pandemie und zusätzliche private Ereignisse ihn aber dazu veranlasst haben, es noch einmal zu überarbeiten. “Wir hatten die Pläne zur Veröffentlichung auf Eis gelegt, da das Buch noch nicht fertig war. Es gab noch so viel zu erzählen: über meinen aktuellen Stand in der Szene, über meine Familie und über die weiteren Pläne für die Zukunft”, so Cox über das Delay.

Laut seiner Aussage hätte für “Oh Yes, Oh Yes” eigentlich diesen Monat ein Release-Datum bekanntgegeben werden sollen. Cox wolle aber warten bis die Menschen wieder die Möglichkeit haben, sich das Buch auch auf physischem Wege beschaffen zu können.

Im Video könnt ihr bis zur Stelle 02:05:00 vorspulen, um zu hören was Carl Cox über seine Autobiographie zu sagen hat.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Carl Cox veröffentlicht brandneuen Mix auf seinem Label Awesome Soundwave
Carl Cox wird das Gesicht der London Motor Show 2021
“Pomegranate” – Carl Cox remixt Deadmau5 & The Neptunes

Quelle: Dubfire – Offizielle Facebook-Seite