carlcraig_versus

Carl Craig präsentiert Versus


„Versus“ feierte 2008 seine Premiere. Carl Craig spielte zusammen mit dem französischen Orchester Les Siècles – unter Führung des Dirigenten François-Xavier Roth –, Moritz von Oswald und Francesco Tristano, der auch alle Tracks arrangiert hatte, in der Pariser La Cité de La Musique Orchester-Versionen seiner Musik. Es war damals eine der ersten Auftritt dieser Art, die Fusion von elektronischer und Klassischer Musik.

Nun kommt „Versus“ auch als Tonträger. Die Labels Planet E und und InFiné Music bringen das acht Tracks umfassende Album im März raus. Unter dem Namen The Versus Synthesizer Ensemble sind auch Live-Shows geplant, die Craig mit fünf Musikern spielen wird. Die ersten Termine werden im Januar verkündet.

Carl Craig, der nach seiner High School Zeit durch Derrick May und die anderen beiden der Belleville Three inspiriert wurde, komponierte seine ersten Tracks komplett ohne Beats, da ihm das Geld für eine eigene Drummachine fehlte. 1991 gründete er sein Planet E Communications , auf dem er unter anderem als 69 oder zusammen mit Craig Taborn und Francisco Mora Catlett als Innerzone Orchestra bahnbrechende Stücke, abseits von Techno veröffentlichte.
Craig sieht sich in der Tradition von Miles Davis, wie er mehrfach in Interviews erklärte: „Was ich versuche ist vergleichbar mit dem, was Miles Davis in den späten 1960ern und frühen 1970ern tat, wo alles zeitlos erschien. Gleichzeitig wurden moderne Aspekte moderner Technologie integriert und verarbeitet. Ich hab nie die Absicht eine Pop-Platte zu machen.

Das könnte dich auch interessieren: 
Konzert: Francesco Tristano und Moritz von Oswald spielen mit dem Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks
Carl Craig liefert Remix-Bombe für The Chemical Brothers ab
Cubenx – Elegiac (InFiné Music)