Charlotte de Witte by Marie Wynants


Dass unser kleines Nachbarland Belgien über eine schier unbegrenzte Auswahl an Top-Produzenten-/innen der elektronischen Musik verfügt, ist längst kein Geheimnis mehr. Manchmal könnte man denken, Interpreten-/innen wie Amelie Lens, Lost Frequencies oder Charlotte de Witte würden dort auf Bäumen wachsen. Doch welche/r der belgischen Künstler*innen hat im Jahre 2020 eigentlich besonders auf sich aufmerksam machen können? Dieser Frage gehen nun die Red Bull Elektropedia Awards nach.

Bis zum 10. November können Fans dort noch für ihren Favoriten abstimmen. Vergeben werden unter anderem die Awards für den/die beste/n Künstler*in des Jahres, den/die beste/n Produzenten/in des Jahres oder auch die beste EP des Jahres. Nominiert für diese drei Auszeichnungen ist Techno-Queen Charlotte de Witte, die trotz Corona auf ein äußerst erfolgreiches Jahr zurückblickt. Insbesondere mit ihrer „Selected“-EP auf ihrem eigenen Label KNTXT sorgte sie für Furore.

Konkurrenz erhält de Witte in Person von Ashley Morgan, Damso, Le Motel, YellowStraps und weiteren Künstlern.

 

Das könnte dich auch interessieren:
„Nothingness“ – neue EP auf Charlotte de Wittes KNTXT-Label
„Rave On Time“ – Charlotte de Witte veröffentlicht neue EP
1001Tracklists: Das sind die Top-Produzenten 2020!

Vorschaubild: Charlotte des Witte Facebook