diary-no-3-081984728


Die dritte Labelschau des Berliner Imprints. Dieses Mal sind es Ruede Hagelstein und Fraenzen Texas aka The Cheapers, die sich für Auswahl verantwortlich zeigen und erstmals in der Diary-History das Ganze auch in als Mix anbieten. Der startet ganz gemütlich und etwas verspult „Last Day On Earth“. Und mal ganz ehrlich, wenn die Welt untergehen würde oder man von hier Reißaus nehmen müsste und der Track würde quasi durch die Himmelsboxen klingen … ich könnte mir Schlimmeres vorstellen. Na gut, wollen wir mal auf Resmanns Titel „Atomic Insanity“ nicht so herumreiten, das klingt etwas ungesund. Ganz im Gegenteil zum Track selbst, der hier stolzen Hauptes die Herzen aller verstrahlten und nicht-verstrahlten Tanzjünger im Sturm erobert. Und den Dancefloor, das heilige Pflaster. Aber auch der ganze weitere Pilgerpfad mit seinen glitzernden Facetten zwischen House und TechHouse zeigt sich äußerst einladend und hat noch Wallfahrtstracks wie „On My Way Out Of Town“ von Gunnar Stiller oder Memories von den Cheapers selbst auf Lager. 8/10 Bischoff Techno-van Elst.