Chloe-Last-Gasp-EP


Irgendwo zwischen akustischer Tagträumerei und elektronischer Filmmusik liegt die neue Platte von Chloe. Sanft bauen sich im namensgebenden „Last Gasp“ die Synthesizerflächen auf, nur um in der Mitte von einer großen Dissonanz getrübt zu werden. Klassischer Spannungsaufbau, der das Stück in entferne Wahrnehmungszustände rückt. Mit „Low“ zieht sogar ein flotter Beat mit kräftiger Kickdrum auf die Scheibe ein. Der fliehende Charakter bleibt jedoch erhalten, das Stück besticht mit viel Raum für die Melodie. Am Ende wird es treibender, hier wurde wieder wunderbar mit dem Aufbau gespielt. Passend dazu gibt es einen Remix von Fairmont. Der Kanadier macht das Release mit einem vertrackten Song auch für den Club tauglich. Die starken Synthflächen wirken hier antreibend und geben dem Track ein schön fließendes Erscheinen. Mit „Turn It“ schließt die Platte ab. Das Lied ist freundlich technoid, macht sich als WarmUp bestimmt prächtig und rundet das Release perfekt ab. 8/10 BRNK