clara_moto_joy_departed
Zurück auf dem Transfermarkt. Drei Jahre sind seit ihrer letzten EP verstrichen, nun veröffentlicht Clara Moto „Joy Departed“, Vorbote eines im November erscheinenden Albums. Der Titeltrack ist ein märchenhafter Track voller Ambient und warmen Sonnenstrahlen, gebettet in entrückte Post-Dubstep-Beats. Weiter geht es mit „Disposable Darling“, einem melancholischen Dancefloor-Trip mit Geschmeide, herrlichen Basswellen und einer singenden Prinzessin. Nummer 3 ist ein Cover von Chris Isaaks „Wicked Games“, für das sie ihr langjährige Gesangspartnerin Mimu sowie Lee Burton ans Mikro ließ. Ihre Version geht aber immens verquere Pfade und ist so schön inbrünstig, leidenschaftlich und findet auch im Club ihren Platz. Charming, fesselnd, perfektes Zusammenspiel. Mit „For The Love We Lost“ wird es wieder balladesk und ambient. Verschwommene Wortfetzen, vom Meerwasser umspült, hypnotisiert und ergriffen. Das Finale heißt „Shade“ und freundet sich direkt mit dem Dancefloor an. Melodiewellen umspülen die Knöchel, der Beat führt uns in die Nacht und in den Kosmos hinaus. Mission erfüllt. 10/9 dr.nacht