butan

Clubs, die wir in dieser Saison auf jeden Fall besuchen werden


Wir haben euch in den vergangenen Monaten von nahezu jedem relevanten Festival für elektronische Musik berichtet. Höchste Zeit, auch endlich einmal wieder unsere hiesige Club-Kultur zu stärken und in die Clubs zu strömen. Wir werden diese Clubs auf jeden Fall in den kommenden Wochen besuchen! Wir haben dieses Mal die Städte alphabetisch geordnet. Clubs, die wir in dieser Saison auf jeden Fall besuchen werden:

 

Berlin: Ritter Butzke
Wir könnten diese Rubrik auch nur mit Berliner Clubs füllen. Machen wir aber nicht. Das oder der Ritter Butzke wurde erstmals 2007 in zwei ehemaligen Werkhallen der Butzke-Werke eröffnet. Anfangs aber ohne Genehmigung. Aufgrund einer anonymen Strafanzeige wurde der damals illegale Club an dieser Lokalität zunächst wieder geschlossen und im Gebäude der ehemaligen Parteihochschule „Karl Marx“ für einige Monate weitergeführt. Im Oktober 2009 eröffnete das Butzke dann erneut am ursprünglichen und bis heute genutzten Ort in der Ritterstraße 26, diesmal mit behördlicher Erlaubnis. Der Donnerstag im Ritter Butzke ist legendär. Essen kann man hier auch – übrigens….

Bonn: Tante Rike
Klein aber fein. Das trifft es auch in diesem besonderen Fall. Der kleine, intime Club in der Maximilianstraße zieht seit 30 Monaten angesagte DJs aus der Republik in die ehemalige Landeshauptstadt. Mit 350 Mann ist die Tante dann auch propppenvoll. Eine tolle Stimmung, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Karlsruhe: Gotec
Techno hat eine Heimat in Baden. In der zweitgrößten Stadt in Baden-Württemberg sorgt das Gotec mit einem abwechslungsreichen Booking abseits vieler Klischees immer wieder für großartige Partys.

 

Köln: Heinz Gaul
Die coolste Adresse in Köln gibt es an der Vogelsanger Straße in Ehrenfeld. Das Heinz Gaul ist Anlaufstelle für Musik-Lover, Hipster und Nachtschwärmer. Solomun und Butch sind hier in Bälde zu sehen.

Stuttgart: Lehmann
Seit April 2009 erfreut der Nachfolger des legendären schwäbischen Clubs Prag die Techno-Fans in Süddeutschland. Nahezu jeder angesagte Techno-DJ der Welt hat hier schon gespielt, und die großartigen Residents sorgen dafür, dass die Gäste früh in der Nacht schon auf ihre Kosten kommen. Alleine schon Resident Raphael Dincsoy lohnt das Kommen.

Würzburg: Airport
In der wunderschönen Stadt in Bayern gibt es nun schon seit sensationellen 33 Jahren einen der angesagtesten Techno-Clubs des Landes. Jeder hat hier schon gespielt. Und seit dem Umbau und der Neueröffnung vor wenigen Wochen erstrahlt der Club in der Gattingerstraße in neuem Glanz. Ein Muss für jeden Techno-Fan.

Wuppertal: Butan
Nicht nur, weil wir hier regelmäßig Partys veranstalten, ist das Butan die Techno-Institution in NRW. Und das nun schon seit 18 Jahren. In den kommenden Wochen reiht sich ein Big Name an den nächsten: Dubfire, Chris Liebing, Karotte, Len Faki, Alle Farben, Felix Kröcher, Cari Lekebusch oder Nicole Moudaber. Das Butan bietet jeden Freitag ein tolles Programm mit Resident Frank Sonic und tollen Gast-DJs. Halloween spielt hier Felix Kröcher zusammen mit Oliver Deutschmann aus dem Berghain.

Und hier geht es weiter mit Teil 2!

 

Das könnte euch auch interessieren:
15 Clubs, in denen ein DJ aufgelegt haben sollte
Star-DJs, die heute niemand mehr kennt
15 Clubs, die ihr nicht vergessen könnt
Die peinlichsten Social-Media-Bilder unserer Superstar-DJs

DJ-Namen, die uns hungrig machen
15 Techno-Tracks, die wir immer wieder gerne hören
15 DJ-Namen, die immer falsch ausgesprochen werden
Künstler, die uns auf den Sack gehen

15 DJs, die sich ohne Maske nicht auf die Straße trauen
15 DJ-Namen, die unglaublich klingen