Gestern verkündete der englische Minister für Covid-19-Angelegenheiten, Nadhim Zahawi, dass ab Ende September ein Nachweis einer vollständigen Impfung gegen das Coronavirus von Nöten sei, um in England an Veranstaltungen in Nachtclubs teilnehmen zu dürfen.

In einer Rede sagte Zahawi, dass ab Herbst ein negativer Covid-19-Test nicht mehr ausreiche, um Zutritt zu Clubs und anderen “überfüllten Veranstaltungsorten” zu erhalten. Des Weiteren teilte er Folgendes mit: “Bis Ende September wird jeder, der 18 Jahre und älter ist, die Möglichkeit haben, sich vollständig impfen zu lassen und die zusätzlichen zwei Wochen zu nutzen, damit dieser Schutz auch wirklich greift. Zu diesem Zeitpunkt planen wir, die vollständige Impfung zur Bedingung für den Zutritt zu Nachtclubs und anderen Veranstaltungsorten zu machen, an denen sich große Menschenmengen versammeln.”

Vor Kurzem zelebrierten die Engländer die Wiederaufnahme des regulären Clubbetriebs mit dem “Freedom-Day“, an dem alle Nachtclubs ohne Einschränkungen wieder ihre Türen öffnen durften.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Clubs wieder ohne Einschränkungen offen – Engländer feiern “Freedom-Day”
UK: So lief der erste legale Rave seit März 2020
UK-Clublegende führt Foto- und Videoverbot ein
Das “schlafende Biest” wurde geweckt: England bekommt einen neuen Superclub 

 

Quelle: DJ Mag