KiNK


Das c/o pop Festival hat die restlichen Artists für die diesjährige 15. Edition (29.08.–02.09.) des beliebten Events in der Rheinmetropole veröffentlicht. Das Line-up ist nun komplett. Angeführt wird es von so illustren Gästen wie The Notwist, William Fitzsimmons oder Beginner und Samy Deluxe (+ Dlx Bnd). Mit dabei sind außerdem die deutsche Indie-Wave-Pop Hoffnung Drangsal und der Spanische Berliner Kid Simius, der mit Elektro-Pop Aufwartet. Am Festivaldonnerstag wird die neue House-Ikone Honey Dijon gute Vibes verbreiten.

Ins WDR-Funkhaus am Walraff-Platz ziehen ein: die Walisin Gwenno, das Dresdner Avantgarde-Projekt Ätna, die Kolumbianerin Lucrecia Dalt und das norwegische Duo Smerz. Eines der Highlights im Programm ist die We Are Europe-Night, die die Kölner Festivalmacher gemeinsam mit den drei Festivals Nuits SonoreReworks und Sónar verwirklichen. Musikalische Gäste sind neben Kink auch Gilb’rBawrut Und Ison. Gemeinsam feiern In Europa!

Ein weiteres Highlight sind ohne Frage die Geburtstage des c/o pop Festivals und des Kölner Labels Kompakt – zusammen kommen sie dieses Jahr auf insgesamt 40 Jahre (15 und 25). Dieser besondere Anlass wird am Festivalsamstag zusammen begangen. Das Techno-Label präsentiert ein Who-is-Who der letzten 25 Jahre: Michael Mayer, Tobias Thomas, Reinhard Voigt (Live), The Modernist (Live), T.Raumschmiere (Live), Rex The Dog (Live), Kaito (Live), Jonas Bering (Live),  Joachim Spieth, Sascha Funke, Coma, Justus Köhncke.
Außerdem gibt es gleich zwei Revivals:  Schaeben & Voss (Live) und das Stocksaur Dj Team sind am Start.

Last but not least bringt das Kölner Kollektiv Cardinal Sessions wieder coole Acts an den Start. In der Außenspielstätte am Offenbachplatz (aka Britney) werden sich die Münster-Hamburg-Berlin-Post-Punk-Kraut-Gruppe Messer, die Berliner Proto-Noise-Band Gewalt und Jungstötter – das neue Projekt von Ex-Sizarr Fabian Altstötter – einfinden und im theatralen Rahmen performen.

Alle weiteren Acts findet ihr hier:
Wandl, Ider, Stella Donnelly, Ebow, Odd Couple, Say Yes Dog, Das Paradies, Swutscher, Fenster, Abay, Blvth, Kara-Lis Coverdale, Lomboy, Superparka, Westerman, Dakota, Orson Wells, Bon Voyage Organisation, The Homesick, Blind Butcher, Albert Af Ekenstam, Iguana Death Cult, Jinka, Hollydays, Ali Danel, Lion Sphere, Ssaliva, Tearss, No Visa, Le Pop Dj Team, Sarah San, Jazzmin, Shumi, Alma & Mater, Bryan Kessler 

Tickets: www.c-o-pop.de/festival/tickets

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2018
10 magische Orte, an denen wir gerne ein Festival feiern würden