COLLAPSE Crew_Basti_Phil_Niko2


COLLAPSE – der Name ist hier durchaus Programm. Denn bei einem so exzellenten Line-up ist „Feiern bis der Arzt kommt” wohl vorprogrammiert. Statt Herzinfarkt setzen die Macher allerdings auf Herzrasen. Und wenn man Namen wie Dave Clarke, Magda, DJ Rush, Steve Bug, The Advent und Matthias Tanzmann liest, steigt zumindest mein Puls schon mal kräftig an. COLLAPSE – das ist die Neudefinition der Eventgestaltung. COLLAPSE – das ist ein Zwölf-Stunden-Programm in der Messe Kassel auf zwei Floors. COLLAPSE – dahinter steckt ein dreiköpfiges Profiteam, das auf mehr als zehn Jahre Veranstalungsplanung und -durchführung erfolgreich zurückblicken kann: Zum einen wäre da Bastian Hofmann (Foto: links), 30 Jahre jung und bei COLLAPSE für die technische Umsetzung verantwortlich. Der Zweite im Bunde ist Niko Neumann (Foto: rechts), 32, DJ und Produzent, und bei COLLAPSE für das Booking zuständig. Und Philipp Hofmann (Foto: Mitte), 32 Lenze alt und der Mastermind, was Marketing, Presse & PR rund um COLLAPSE angeht. Ich hatte ein witziges, aufschlussreiches und informatives eMeeting mit den dreien, die Großes vorhaben. Und denen sicherlich Großes gelingen wird.

Ich falle direkt mal mit der Tür ins Haus und stelle drei W-Fragen: Wer seid ihr? Was macht ihr? Wie habt ihr euch kennengelernt?
Basti: Kurz zusammengefasst sind wir drei aufstrebende und sympathische Jungs aus dem Kreis Kassel, die sich vor zehn Jahren auf die Fahne geschrieben haben, mit ihrem Club-in-Club Event „Club e-lectribe” immer wieder neue Maßstäbe zu setzten, was gute und professionell umgesetzte Techno-Kultur anbelangt.
Niko: Kennengelernt habe ich Basti vor etwa 15 Jahren auf einer Afterparty nach einer wilden Nacht.
Basti: Genau, uns war damals schon schnell klar, dass wir zusammen im Eventbereich tätig werden und eigene Veranstaltungen organisieren wollen. Bei Philipp und mir ist das schnell erklärt. Als Brüder sind wir zusammen aufgewachsen und haben uns damals zufällig in die gleiche Szene verirrt.
Phil: Davon abgesehen haben wir damals alle die gleiche Schule und auch die gleichen Discotheken und Clubs besucht. Da blieb es quasi nicht aus, dass man sich kennenlernt. Dass wir drei daraus mal ein ziemlich erfolgreiches und professionelles Hobby mit der aktuellen Dimension von COLLAPSE machen werden, war uns da aber noch nicht so ganz klar.
Basti: Da Philipp das Wort „Hobby” anspricht, ist es vielleicht noch wichtig zu erwähnen, dass wir alle drei in festen beruflichen Arbeitsverhältnissen stehen und unsere Events schon immer parallel zum Arbeitsleben organisiert haben. Tatsächlich ist es aber auch so, dass wir alle jeweils in Bereichen tätig sind, welche die Grundsteine für unsere Events darstellen und wo jeder sein Knowhow optimal einbringen kann. Angefangen bei der Veranstaltungstechnik über Marketing und Werbung, sowie Künstler / Promoter, bis hin zum Betriebswirt.
Phil: Abschließend bleibt auch noch zu sagen, dass bei unseren Events immer der Spaß an der Sache und die Leidenschaft für qualitativ hochwertige Partys der Antrieb waren und nicht Geld und Gewinnmaximierung. Das haben unsere Gäste auch immer gespürt und uns all die Jahre mit ihrer Treue und viel Lob gedankt.

„Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere”, heißt es ja so schön. Welche Tür hat sich bei euch nach exakt zehn Jahren geschlossen und welche öffnet ihr am 26. Mai in der Messe Kassel?
Niko: Wir haben nach 10 Jahren Club e-lectribe eine Tür geschlossen, die extrem große Fußspuren hinterlassen hat. Mit unserer Veranstaltungsreihe Club e-lectribe haben wir etwas in der Kasseler Technoszene bewegen können, womit wir so niemals gerechnet hätten. In den vergangenen zehn Jahren haben wir sehr viel erlebt und sind immer unserer Linie treu geblieben: Ein extravagantes Booking, das sehr oft an alte Zeiten erinnert, eine überdurchschnittliche Technik und extrem viel Herzblut. Mit COLLAPSE Kassel wollen wir den nächsten Schritt gehen und versuchen, allein mit unserer Qualität zu überzeugen. Wir wollen einen Ort schaffen, an dem die Besucher einfach sie selbst sein können. In eine Welt abzutauchen, wo alles drumherum vergessen werden kann. COLLAPSE ist ein Zustand, in dem wir zwei Zonen (ZONE 1 & ZONE 2) eingerichtet haben. Dort können sich die Besucher bei fettestem Sound austoben. In unseren Köpfen schwirren sehr viele abgefahrene Vision herum, wohin die Reise mit COLLAPSE geht. Wir wollen die Szene mit einem weiteren super Indoor-Event bereichern und hoffen, dass sich am Ende die Qualität durchsetzen wird!

Favorit 1a

In eurem Pressekit habt ihr eine interessante Seite, was eure e-lectribe Club-Events angeht. Da jongliert ihr recht ausführlich mit Zahlen. Gebt den FAZEmag-Lesern doch mal einen Einblick, wie viele Besucher insgesamt da waren, wie viele Tonnen Licht- und Tontechnik rangekarrt wurden usw.
Philipp: Stimmt, ich liebe Zahlen und Statistiken, und da habe ich vor Jahren mal angefangen, alle Zahlen rund um e-lectribe Party für Party in einer Statistik erfasst, was sich nach zehn Jahren sehr beeindruckend liest. In der Zeit haben wir 57 Events veranstaltet und damit über 61.000 Besucher aus ganz Deutschland begeistert. In zehn Jahren haben uns rund 485 DJs und Live-Acts aus über zehn Nationen weltweit mit ihren Sets beehrt. Für uns hat das über die ganzen Jahre rund 3.200 Stunden Arbeit bedeutet und im Rahmen unseres Konzepts, die Events mit eigener Technik auszustatten, haben wir rund 188 Tonnen Ton-, Licht- und Videoequipment auf- und abgebaut. Und für die ganze Technik haben wir insgesamt über 53 Kilometer Kabel verlegt.

Apropos Licht- und Sound: Ihr habt euch auf die Fahne geschrieben, ein technisches Großaufgebot bei COLLAPSE zu präsentieren. Lasst uns doch mal ein wenig ins Thema Audio, Video und Visuals eintauchen und erzählt, was ihr Aufwendiges geplant habt.
Basti: Letztendlich bringen wir nach zehn Jahren jede Menge Erfahrung mit, in Hinsicht auf das, was unsere Gäste wollen und auch brauchen, um eine Veranstaltung zu erleben, die eben nicht ist wie jede andere in unserer Umgebung.
Wir setzten im Bereich Veranstaltungstechnik auf unseren langjährigen Partner und FullService Dienstleister, die Real Audio GmbH aus Immenhausen. Wir haben bereits im Sommer vergangen Jahres mit unserem Partner angefangen, uns ein Technikkonzept zu erarbeiten, welches in keinster Weise anderen Großevents in etwas nachstehen sollte.
Im Bereich Audio legen wir als Veranstalter seit jeher sehr großen Wert auf Produkte, die im Audiobereich am Markt ganz oben mitspielen. Beide Floors werden bei uns mit einer brandaktuellen Meyer Sound Beschallungsanlage ausgestattet. Im Großen und Ganzen werden in etwa 100 Lautsprecher aus den Serien Lyon, Leopard, 1100LFC, 900LFC, JM1P und der Ultraserie für den nötigen Headroom bei COLLAPSE sorgen.
Im Bühnenbereich wird es zwei LED-Wände geben, welche in das Lichtkonzept so eingebunden werden, dass die Bühne eine optische Tiefe bekommt. Die etwas über 100 m² große Videofläche wird überwiegend lichtunterstützend genutzt und mit straighten und abstrakten Inhalten bespielt, welche sich im COLLAPSE-Design widerspiegeln.
Das finale Lichtkonzept haben wir zusammen mit der ZWEINULLEINS GmbH unter Frédéric „Fred“ Bommart und Tim Hornung erarbeitet. Tim wird als sehr erfahrener Lichtoperator die gesamte Lichtshow programmieren und auch operaten. Neben dem Licht wird Tim auch den Video-Content bereitstellen und diesen mit in das Lichtkonzept einfließen lassen.
In ZONE 1 werden für die Umsetzung des Lichtkonzepts ca. 350 Lampen installiert. Diese setzten sich aus etwa 100x ROBE Beamlights, über 100x Impression X4 Bar 20 (LED PixelBar), 45x Martin Atomic Strobe 3.000 LED, 24x SGM P5 LED Fluter und über 100x EXPOLight LED PAR zusammen. Steuern wird Tim die Show über 2x GradnMA2 FullSize Pulte + Medienserver. Auf Laser haben wir bei diesem Konzept bewusst verzichtet.
ZONE 2 wird mit etwa 100 Lampen bestückt sein, welche ebenfalls aus Beamligts, LED Washligt und LED Paars bestehen werden. Hier wird es dann statt einer LED-Videowand ein 40 Meter langes und extra für COLLAPSE entworfenes Bühnenbild vom deutschlandweit bekannten Künstler-Duo Stellmacher & Jensen geben, welches beleuchtungstechnisch besonders in Szene gesetzt wird und auch durch plastische Elemente im Raum ergänzt wird.

Favorit 2b

Das Line-up liest sich sehr exquisit und mit Köpfchen ausgewählt. Habt ihr drei euch direkt darauf geeinigt, ein Techno-Event auf die Beine zu stellen oder war es ein Prozess und ihr musstet erst mal Trance, House & Co. ausschließen?
Niko: Erst einmal vielen Dank für Dein Kompliment, Torsten! Und: Ich bin kein Freund von Schubladendenken, was die unterschiedlichen Musikgenres betrifft. Wir haben noch nie Acts gebucht, die uns persönlich nicht gefallen haben. Ich finde es enorm wichtig, wenn man als Booker eines Events tätig ist, dass man sich zu 100 Prozent mit dem Booking identifizieren kann. Exquisite Bookings und extravagante Technik ist das, was uns ausmacht. Und genau da knüpfen wir jetzt auch wieder an. Wir haben kein Wort über Musikrichtung etc. gewechselt. Jeder von uns drei macht seinen Job und wir können uns zu 100 Prozent auf jeden einzelnen verlassen!

Was erwartet die Besucher bei COLLAPSE? Sprich: Wie viele Floors gibt es, wie lange sind so die Set-Times der DJs und Acts, und mit wie vielen Besuchern rechnet ihr so?
Basti: Es wird bei unserem diesjährigen Event zwei Floors geben, welche die Bezeichnung ZONE 1 & ZONE 2 bekommen. Diese werden für alle Gäste genug Platz bieten um ausgiebig zu feiern. Des Weitern wird es eine Outdoor-ZONE als Kommunikationsfläche geben, wo unsere Gäste sich auch einmal ausruhen können, nachdem sie in den Hallen alles gegeben haben, um das Event zu rocken.
Alle Set-Times werden sich auf zwei Stunden belaufen. COLLAPSE wird um 21:00 Uhr starten und nach 12 Stunden etwa um 09:00 Uhr morgens enden. Anschließend besteht für alle, die noch fit sind, die Möglichkeit die offizielle Afterparty im A.RM. Kassel (Werner-Hilpert-Straße 22, nähe Hauptbahnhof) zu besuchen.
Wir hoffen bei der Erstauflage von COLLAPSE, 3.500 bis 4.500 Besuchern eine unvergessliche Nacht bieten zu können.

Favorit 3b

Die hessische Stadt Kassel bringt man zuerst mit der Documenta und dem Herkulesdenkmal in Verbindung. Was reizt euch daran, ein jährliches Event wie COLLAPSE gerade in Kassel auf die Beine zu stellen?
Philipp: Nun ja, dem künstlerischen Anspruch der Stadt Kassel in allen Ehren, aber man darf auch nicht vergessen, dass Kassel in den 90er Jahren neben Frankfurt und Berlin eine der Keimzellen der elektronischen Musik in Deutschland war. (Stichwort „Stammheim”, Anm. d. Red.) Das war den kreativen Veranstaltern und DJs zu dieser Zeit zuzuschreiben – und nicht zuletzt auch der zentralen Lage Kassels in Deutschland. Und genau da wollen wir ansetzen und mit der Mischung aus einem geilen und internationalen Line-up, dem legendären Standing der Stadt Kassel in der deutschlandweiten Technoszene und der zentralen und verkehrsgünstigen Lage der Messe Kassel einen attraktiven und gut erreichbaren Hotspot für ein jährliches Techno-Großevent bieten.

Super, danke für das Interview. Euch Lesern sei jetzt noch verraten, wo es Tickets gibt und was sie kosten. Hier die Antwort: www.collapse-kassel.com. Der Preis: 35,50 EUR zzgl. VVK-Gebühren.

COLLAPSE // 26.05.2018, 21:00 – 09:00 Uhr // Messe Kassel
Line-up: Dave Clarke, Magda, DJ Rush, Steve Bug, The Advent, Matthias Tanzmann, Niko Newman, Norman, Paul.Groove, Zoka, Own.Way

Das könnte dich auch noch interessieren:
Festivalkalender 2018
Untold Festival in Transsilvanien mit The Prodigy, Armin van Buuren…

Musikmesse und Prolight+Sound vom 10.-14.04.2018 in Frankfurt/Main
Denon DJ kündigt Zusammenarbeit mit Spinnin Records an

Trailer COLLAPSE Kassel: