Bild von Ana Gic auf Pixabay


Dezentes Aufatmen in der englischen Kulturszene: 1385 Organisationen dürfen sich über eine Finanzspritze freuen, die sich aus dem 1,57 Milliarden Pfund schweren Kultur-Hilfspaket der Regierung ableitet.

Davon übrig bleiben nun etwa 257 Millionen Pfund, die ausgewählten Theatern, Museen, Veranstaltungsorten und anderen kulturellen Institutionen zu Gute kommen werden, um das nächste halbe Jahr finanziell überleben zu können. Unter den Empfängern befinden sich ausschließlich Organisationen, die Unterstützung in Höhe von weniger als einer Million Pfund beantragt hatten. Antragsteller, die sich für höhere Summen beworben hatten, müssen weiterhin geduldig bleiben.

Unter den Begünstigten befinden sich auch zahlreiche Organisationen, die im Bereich der elektronischen Musikszene aktiv sind. Dazu gehören unter anderem Venues und Promoter wie Ministry Of Sound (975.000 Pfund), Village Underground, Mint Warehouse, Warehouse Project oder auch die Plattform Resident Advisor (750.000 Pfund).

Die Verteilung der unterstützenden Gelder wird vom Arts Council England vorgenommen, dessen Vorsitzender Sir Nicholas Serota sagte: “Es ist eine schwierige Zeit für uns alle. Mit dieser ersten Unterstützung können wir Hunderten kulturellen Organisationen helfen, die sich an großer nationaler und internationaler Beliebtheit erfreuen”.

Eine Gesamtübersicht aller (bisher) begünstigten Organisationen findet ihr hier.

 


Das könnte dich auch interessieren:
Fatboy Slim redet Tacheles und kritisiert ignorantes Verhalten der Regierung
“Wir müssen uns Gehör verschaffen” – Auch Carl Cox wettert gegen Regierung
Guter Club, schlechter Club – eine Kolumne von Jane Kindermann

Quelle: Resident Advisor