Nachdem Sam Shepherd alias Floating Points im Juni mit der EP „LesAlpx/Corabell“ auf Ninja Tune debütierte, veröffentlicht dort der britische DJ und Producer im Oktober auch sein neues Album „Crush“, das vier Jahre nach seinem Debütalbum „Elaenia“ erscheint.

Auf „Crush“ finden sich einige seiner bisher härtesten und treibendsten Tracks, aber auch einige seiner ausdrucksstärksten Songs mit seiner charakteristische Melancholie. Während der Entstehungsprozess von „Elaenia“ über fünf Jahre ging, produzierte Shepherd den neuen Longplayer in einer intensiven Periode von fünf Wochen.

„Crush“ wird am 18. Oktober auf Ninja Tune erscheinen, am 28. August erschien die Single „Last Bloom“ samt Videoclip.

Tracklist:
01. Falaise
02. Last Bloom
03. Anasickmodular
04. Requiem For CS70 & Strings
05. Karakul
06. LesAlpx
07. Bias
08. Environments
09. Birth
10. Sea-Watch
11. Apoptose, Pt. 1
12. Apoptose, Pt. 2

 

 

Das könnte dich auch interessieren
Floating Points debütiert auf Ninja Tune und kehrt zu seinen Techno-Wurzeln zurück
Floating Points – Elaenia (Pluto)
Tycho veröffentlicht neues Album „Weather“ auf Ninja Tune

 

Foto: Dan Medhurst