url


Wie auch schon im letzten Binary Release greift Criticals Sublabel auf unorthodoxen Sound zurück. Wer wäre da besser geeignet als der deutsche Vordenker Current Value. Bestechend durch seinen Ideenreichtum und bekannt durch seinen Ruf, ständig neue hörbare Dinge zu erfinden, gibt es auch diesmal von ihm wieder fünf schmackhafte Bretter mit extrem statisch klingenden Sounds. Doch dies ist nicht unbedingt der Hardcore Stuff, an den man beim Artist Namen denkt. Statt extrem stumpfer Tracks mit metallischen Trashcan Snares erwarten einen ausgeklügelte Beats, die man auch mal ohne weiteres in ein Neurofunk Set einbauen kann. Mein Favorit dafür ist „Escalate“. 7/10, TL.