daftpunk


Nicht nur Kanye West muss sich derzeit schweren Vorwürfen des Diebstahls stellen, sondern auch das französische Elektro-Duo Daft Punk und der kanadische Musiker The Weeknd. Es handelt sich bei dem angeblichen Plagiat um den Hit „Starboy“, der 2016 auf dem gleichnamigen Album releast wurde und einige Zeit in den Charts zu finden war.

Auf insgesamt fünf Millionen Dollar werden die drei Künstler wegen plagiieren eines Tracks verklagt. Bei dem vermutlichen Original handelt es sich um den Song „Hooyo“ von Sängerin und Songwriterin Yasminah, der bereits 2009 erschien und sich in einigen Punkten ziemlich ähnlich anhört. Genauer gesagt handelt es sich dabei laut Klage um die Hook, den Key, das Tempo und die Claps auf dem zweiten und vierten Beat. Unterstützung bekommt Yasminah aus Somalia außerdem von zahlreichen Personen aus dem Netz, die schon vor einiger Zeit unabhängig die Ähnlichkeit feststellten. Interessant ist außerdem, dass zwei weitere Produzenten von „Hooyo“ bereits gerichtlich gegen Daft Punk und The Weeknd vorgehen wollten, sich jedoch außergerichtlich mit den Künstlern einigten. Da Yasminah allerdings leer ausging klagt sie nun auf eigene Faust.

 

Das könnte dich auch interessieren:
House-DJ David Morales beschuldigt Kanye West des Diebstahls
Nicole Moudaber bringt Moby-Remix-EP raus
EU-Komimission stimmt Übernahme von Shazam durch Apple zu