Mit “Daft Punk´s Discovery – The Future Unfurled” von Ben Cardew ist eine neue Biografie über das legendäre französische Elektro-Duo erschienen. In den Fokus rückt das Buch explizit Daft Punks ikonisches zweites Studioalbum “Discovery”, das schon damals (2001) seiner Zeit voraus war und Phänomene wie die Explosion der elektronischen Musik, Youtube und das Ende der Privatsphäre voraussagte.

Dabei galt “Discovery” lange als das schwächste Stück im Katalog von Daft Punk. “Discovery” war eine Platte, die viele Fans verwirrte, als sie 2001 veröffentlicht wurde, dank ihrer unverhohlenen Pop-Hooks und ihrer merkwürdig klingenden Bricolage. Es war eine Platte, die weithin missverstanden wurde – und immer noch wird. Der Einfluss von Discovery ist erst im Laufe der Zeit deutlich geworden, da Daft Punk mit ihren Prophezeiungen immer wieder Recht behalten hatten.

Die Nachwirkungen von “Discovery” sind noch heute überall in der modernen Welt zu finden, weshalb es nun an der Zeit ist, das Album sowie in (pop-)kultureller, als auch in rein musikalischer Hinsicht unter die Lupe zu nehmen. Erfolgen tut dies dank Autor Ben Cardew, der ein unbestreitbares Händchen für das Erzählen von Geschichten samt den noch so kleinsten Details besitzt und seit über 25 Jahren über Daft Punk schreibt. Umso erstaunlicher, dass er noch immer neue Erkenntnisse über die Band findet…

“Daft Punk´s Discovery – The Future Unfurled” erscheint im September 2021. Hier könnt ihr das Buch vorbestellen. Es ist als gebundene Ausgabe oder als eBook erhältlich und kostet umgerechnet zwischen 11,50 Euro und 15 Euro.

Das könnte dich auch interessieren:
Keinen Cent erhalten: Obdachloser Musiker beklagt sich über “One More Time”-Sample von Daft Punk
Das sind die 10 besten Tracks von Daft Punk
25 Jahre GusGus: Fans gestalten 320-seitiges Fotobuch