Dein Lieblingsjahrzehnt:
Die 90er. Weil meine komplette Pubertät und Jugend in den 90ern stattfand. Dadurch entwickelte sich natürlich mein Faible für Musik hauptsächlich in dieser Zeit. Anfangs war ich noch ein Revoluzzer und begeisterte mich für Punk, und zu Ende des Jahrzehnts entdeckte ich die elektronische Musik für mich. Zudem entwuchsen Techno und House den Kinderschuhen und entwickelten sich zu ernst zu nehmenden Genre. Es gab in der Dekade richtig viele wegweisende Alben wie „Homework“ von Daft Punk,  Radiohead „OK Computer“ oder Wu-Tang „36 Chambers“. Ich begann, Platten zu sammeln und auf den ersten kleineren Partys aufzulegen. Die ersten Clubbesuche fanden im zarten Alter von 16 Jahren statt, und man hat sich in die Clubs wie das Ultraschall oder das Nachtwerk in München geschmuggelt.

Dein Lieblings-Track/Song: LFO – LFO / Radiohead – Paranoid Android

Der schlimmste Track/Song: Technohead – I Wanna Be A Hippy/Oasis – Wonderwall

Dein Lieblings-Musikintrument/Software/Tool: PC 486er + Cubase

Dein Lieblings-Outfit: Lederjacke mit Nieten & Sonntags-Gammeljogginghose von Nike (die ich heute noch habe)

Dein schlimmster modischer Fauxpas: Schlaghose/hautenges Shirt – die 90er waren für die elektronische Musik modisch ein einziger Fehlgriff

Deine Jugendsünde: Blaue Haare, erster Kuss im Freibad mit hautenger Badehose ;)

Dein Lieblingsfilm: Anfang: Terminator 2/Ende: Lost Highway

Deine LieblingsserieAnfang: Simpsons/Ende: South Park

Dein persönlicher Held: Bret „The Hitman“ Hart

www.danieldexter.com

Mehr FLASHBACK:
Filippo Moscatello – Flashback in die 80er
Adultnapper – Flashback in die 90er
Roberto Rodriguez – Flashback in die 80er