Bildschirmfoto 2015-09-04 um 09.53.09
Das dritte Album des Berliner DJs und Produzenten Daniel Steinberg verdankt seinen Namen „Left-Handed“ einem unglücklichen Sturz, bei dem sich Steinberg die rechte Hand gebrochen hatte. „Left-Handed“ erscheint auf Arms & Legs, dem Label von Daniel Steinberg und Nils Ohrmann, und ist auf wunderbare Art und Weise abwechslungsreich und vielseitig. Lediglich in der warmen, harmonischen Grundstimmung sind sich die neun Stücke ähnlich. Steinberg vereint verschiedene Musikstile wie House, Rap und Electronica auf gekonnte Art und Weise und erzeugt so über die gesamte Dauer des Albums einen Wohlfühleffekt. Ideal für den Abend auf dem Sofa oder auf einer Bank im Park an einem der letzten schönen Herbsttage. Gegen Ende des Albums wird es ein wenig druckvoller. Tracks wie „Punsh“ und „Crucial“ funktionieren auch zu späterer Stunde im Clubkontext sehr gut. Ein sehr gelungenes Album. 9 Points gutkind
Tracklist:
01. Corn Dog
02. Bones
03. No One Can Change Me
04. 1981
05. Neptune
06. Crucial
07. Punch
08. State Of Mind
09. Peace

Das könnte dich auch interessieren:
Daniel Steinberg – Treptow (Arms & Legs)
Mano Le Tough auf Wanderschaft – neues Album „Trails“
Nils Frahm und Ólafur Arnalds veröffentlichen weitere Kollaborations-EP an
Exklusiv im Stream: Album-Teaser von Eating Snow