Fotocredit: Hermon Me


Motor City Drum Ensemble aka Danilo Plessow hat sich zu einem der einflussreichsten DJs und Produzenten der Szene entwickelt und steht vor allem für seine außergewöhnliche Fähigkeit, mit seinen technischen DJ-Skills und seiner vielfältigen Selektion an Musik, seine Zuhörer*innen in einen Bann zu ziehen. Er durchlief verschiedene musikalische Phasen und betonte mit seiner „Raw Cuts“-Serie seine Affinität zu Disco-Musik. Vor zehn Jahren lieferte Plessow seinen Beitrag zur „DJ-Kicks“-Mix-Reihe unter seinem Motor-City-Drum-Ensemble-Alias, mit dem er weltweit bekannt ist.

 

Mit „Fabric Presents Danilo Plessow“ erscheint nun ein Mix, der Plessows großartigen musikalischen Werdegang zusammenfasst und darüber hinaus einen Ausblick in die Zukunft gibt. Danilo sagt hierzu: „Im Prinzip ist Kunst und vor allem Musik im Allgemeinen für mich etwas, das Grenzen aufbrechen und Menschen auf unterschiedliche Weise, zu unterschiedlichen Zeiten und unter unterschiedlichen Umständen erreichen kann. Das ist ein zentrales Thema in all meinen Sets, die Musik sozusagen als „Ganzes“ zu sehen, ohne ihre Geschichte zu vergessen. Jazz ist dabei für mich die Wurzel von allem.“

In dem Mix finden sich Stücke von Kaitlyn Aurelia Smith, dem französisch-chilenischen Jazz-Trio Skau, Basic Channel, Ciel, Powder, John Kongos, Moonstarr, Sansibar, Family Unit und zwei neue Tracks von Danilo selbst.

Der Mix wurde aufgenommen, als die zweite Welle der Covid-19-Pandemie in den meisten Ländern alles zum Stillstand brachte. Die Lebensgrundlage vieler Künstler*innen ist bedroht. Diesen Eindruck bekommt Danilo, wenn er seine Freunde aus aller Welt fragt, was Musik, oder das Fehlen dieser, für sie bedeutet.

Der Mix erscheint am 28. Mai 2021, auf CD, digital und als abgespeckte Version auf Vinyl.

Tracklist CD & digital:
01. Intro
02. Kaitlyn Aurelia Smith – Understanding Body Messages
03. SKUAS – Traversée
04. Rhythm & Sound ft. Paul St. Hilaire – Music A Fe Rule Part 1
05. Scientist – In Orbit
06. Recloose ft Dwele – Can’t Take It (Herbert’s Some Dumb Dub)
07. Moogroove – Dark Room
08. Jeroen Vink – Waka Wakah
09. Powder – Random Ladder with 40
10. Danilo Plessow ft. Francesco Geminiani & Peter Schlamb – Nightfall
11. PROXYAN – Sky Walkers
12. Basic-Variation – Decay/Sustain/Release
13. Ciel – Raindance
14. Hypnobeat – Can God Rewind? (part 2)
15. Cabaret Voltaire – Taxi Mutant
16. THE ORDER – E.W.R. (Sex)
17. The Other People Place – It’s Your Love
18. $tinkworx – Mnemosyne
19. Roy Davis Jr – Broken Machines
20. Johnny L – This Time (Carl Craig Mix 2)
21. Logue – Keep Me From Pain
22. A² – Rebirth
23. Sansibar – Absence Of Being
24. Family Unit – Freak (House Mix)
25. Iridium – Ill America
26. Jean-Claude Petit – Stones Of Law
27. Moonstarr – Detriot
28. John Kongos – I’m Dreaming (Any Moment I May Wake Up Screaming)

Tracklist Vinyl:
A1 SKUAS – Traversée
A2 Scientist – In Orbit
A3 Jeroen Vink – Waka Wakah
B1 Moogroove – Dark Room
B2 Cabaret Voltaire – Taxi Mutant
C1 Logue – Keep Me From Pain
C2 Family Unit – Freak (House Mix)
C3 Iridium – Ill America
D1 Danilo Plessow ft. Francesco Geminiani & Peter Schlamb – Nightfall
D2 THE ORDER – E.W.R. (Sex)
D3 Jean-Claude Petit – Stones Of Law

 

Das könnte dich auch interessieren:
Chase & Status mixen die neue Fabric-Compilation
42 Stunden Party: Fabric London kündigt XXL-Reopening-Weekend an!
Special Request mixt die neue „DJ Kicks“ – neue EP & Merch erschienen