rsz_dark_sky_imagin_mtr048


Der Bandname Dark Sky passt schon ziemlich gut zu dem, was das Trio aus London auf ihrem ersten Album „imagin“ zu bieten hat. Sehr melancholisch und fast schon kryptisch erscheinen manche der zehn Songs. Verstärkt kommen Vocals zum Einsatz. Ein kompletter Bruch mit dem Sound vorheriger EPs wurde jedoch nicht vollzogen. Die Tanzflurhaftung, die jene auszeichneten, bleibt auch hier weitestgehend erhalten. Doch mit „imagin“ werden die Kompositionen noch ausgefeilter. Die Synthmelodien und die atmosphärische Dichte erreichen das nächste Level. 8/10 BS.