Festival – Symbolbild


Ursprünglich sollte das Verbot von Großveranstaltungen in Deutschland bis zum 31. August gelten. Bei vielen Veranstaltern und Fans keimte dementsprechend Hoffnung auf, dass man den Sommer womöglich doch noch ein Stück weit auf Festivals oder anderen spannenden Events genießen kann. Wie nun RTL berichtet, sollten die Menschen ihre Ambitionen aber vorläufig wieder begraben, denn laut einem Papier, was dem Sender angeblich vorliege, habe die Regierung nun eine Verlängerung des Verbots bis mindestens Ende Oktober beschlossen.

In dem Papier, das auch das Fortbestehen von grundlegenden Hygienemaßnahmen und Kontaktbeschränkungen sowie neue Regelungen für das öffentliche Leben, Bildungseinrichtungen und den öffentlichen Nahverkehr thematisiert, heiße es demnach, dass Großveranstaltungen wie Volksfeste, Schützenfeste oder Kirmes-Veranstaltungen aktuell weiterhin nicht möglich seien. Insbesondere große Freizeit-Events, bei denen Kontaktverfolgung und Hygienemaßnahmen nicht möglich sind, sollen mindestens bis Ende Oktober 2020 nicht stattfinden.

Auf Festival-Besuche sollten wir uns in diesem Jahr wohl nicht mehr einstellen, zumindest nicht in Deutschland. In anderen Ländern hingegen, wie beispielsweise in Serbien, dürfen sich die Leute aufgrund anderer Corona-Regeln berechtigte Hoffnungen machen, noch in diesem Sommer auf Festivals gehen zu können. So soll unter anderem das legendäre EXIT Festival in Novi Sad vom 13. bis zum 16. August stattfinden. Mehr dazu lest ihr hier.

Was meint ihr? Ist die Verlängerung des Verbots von Großveranstaltungen in Deutschland angemessen?

 

Das könnte dich auch interessieren:
Corona: In diesem Land gelten ab heute nur noch wenige Beschränkungen
ARTE X United We Stream – ein Interview in Zeiten des Corona-Home-Clubbing
Feiern (fast) wie in alten Zeiten: EXIT Festival verkündet Line-up und Besucherkapazität

Quelle: RTL