2014_03_PdW_DeepDish


Deep Dish are back! Ganze acht geschlagene Jahre mussten wir ohne die Zusammenarbeit von Dubfire und Sharam auskommen. Wie haben wir das überlebt? Mit einem wahren Kracher melden sie sich nun endlich zurück: “Quincy”. Satter Bass, deeper Tune. Bei “Quincy” geben vor allem die Details im wahrsten Worte den Ton an. Mit kleinen Trillerpfeifen und dezent eingesetzten Robot-Vocals baut sich der Track langsam, aber immer kontinuierlich auf. Bereits in den ersten Minuten weiß man, hier folgt was und wie der gleichnamige Gerichtsmediziner aus dem Fernsehen versucht man die Lösung des Rätsels zu finden. Das Rätsel, was da noch so kommen mag. Erst nach geschlagenen fünfeinhalb Minuten des spannenden Zitterns und Wartens platzt die Bombe und „Quincy“ entfaltet seine volle Breitseite. Allerspätestens hier dürften alle Hände in der Luft sein um den anfangs wahrscheinlich kaum wahrgenommenen Beat in voller Konzentration abzufeiern. 10/10 cassio