Deichkind_live
„Hört ihr die Signale“ – Deichkind geben ein spontanes Konzert auf dem Dresdner Theaterplatz – am 8. Februar, also an einem Montag, wenn auch PEGIDA auf die Straßen geht. Wie die Band auf Facebook verkündete, sei es ihnen „eine Herzensangelegenheit ein deutliches Signal zu setzen … gegen Rassismus und Ressentiments, gegen Gewalt in Wort und Tat, gegen Sexismus und Hass, gegen Vorurteile und Populismus …“
Der Eintritt ist frei, aber vor Ort hat man die Möglichkeit für Flüchtlingsorganisationen und die Initiativen, die seit vielen Monaten Proteste gegen Intoleranz, Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit und Nationalismus in Dresden organisieren, zu spenden.


Der komplette Aufruf:

Meine Damen und Herren,
wir möchten Sie herzlich einladen, am Montag, den 8.2.2016 um 18.30 Uhr auf dem Theaterplatz in Dresden einem spontanen öffentlichen Open Air Konzert des Showkonzepts Deichkind beizuwohnen.
Es ist uns eine Herzensangelegenheit ein deutliches Signal zu setzen.
Ein Signal gegen Rassismus und Ressentiments, gegen Gewalt in Wort und Tat, gegen Sexismus und Hass, gegen Vorurteile und Populismus.
Ein Signal für Menschlichkeit, für Hilfsbereitschaft und Solidarität gegenüber Menschen, die unter anderem vor Hunger und Krieg aus schwierigen Lebensumständen geflohen sind und unsere Unterstützung brauchen.
Wir möchten ein Signal für mehr Empathie und weniger Egoismus senden.
Für den Mut eines jeden Menschen, sich seinen Ängsten offen zu stellen und diese Ängste nicht in Gewalt, Wut, Trotz und Hass umschlagen zu lassen.
Keine Angst vor unbekannten Menschen anderer Herkunft und anderen Kulturen. Keine Angst vor Veränderung. Keine Angst vor dem Leben.
Für den Mut, gesellschaftliche Konflikte zu lösen, konstruktiv und friedlich. Mit der Bereitschaft, auf andere zuzugehen und zuzuhören.

Wir möchten dieses Signal von einem Ort aussenden, der in den letzten Monaten das Zentrum für ein landesweites gesellschaftliches Klima geworden ist, welches einen Nährboden für Polarisierung und Gewalt schafft.
Wir freuen uns, dass diese Veranstaltung eine breite Unterstützung gefunden hat und wir verschiedene Initiativen wie GEPIDA, Dresden Nazifrei, critique´n´act, H.O.M.E. – Humanitarian Organisation for Multicultural Exchange und andere, die sich für viele dieser Werte stark machen, unterstützen können.
Wir hoffen im Austausch und der Begegnung zu inspirieren und inspiriert zu werden.

Der Eintritt ist frei, aber wir freuen uns vor Ort über Spenden für Flüchtlingsorganisationen und die Initiativen, die seit vielen Monaten Proteste gegen Intoleranz, Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit und Nationalismus in Dresden organisieren.
Wir wünschen uns eine friedliche Demonstration und ein zahlreiches Erscheinen von Menschen aus der ganzen Welt.
Wir haben viele befreundete Musiker angefragt, mitzumachen und Fatoni ist dabei. Super!
Einige Antworten stehen noch aus und wir suchen bis Montag auch noch weitere Initiativen und Medien, die diese Veranstaltung unterstützen und verbreiten.
Teile diese Nachricht mit deinen Freunden oder komme selbst zum Konzert.

Es ist wohl so, dass ein jeder glaubt, was er glauben will.
Aber wir kommen am Montag, damit jeder nochmal darüber nachdenkt!

Euer Deichkind!

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2016
Marlon Grell – Flüchlingshelfer und Produzent
Deichkind: Tour ab Januar
Deichkind – Niveau Weshalb Warum (Sultan Günther Music)