schmitz_katze

Der Freiburger Club Schmitz Katze macht wieder auf – und zwar ab sofort


Mit den Worten „Die Katze lebt!“ macht der Insolvenzverwalter des Freiburger Clubs Schmitz Katze, Harald E. Manias, den Feierwütigen in und um Freiburg wieder Mut. Erst am Freitag hat der beliebte Club seinen Insolvenzantrag gestellt. Im Anschluss daran gab es ausführliche Gespräche zwischen dem Betreiberteam und dem eingesetzten Insolvenzverwalter Manias. Jetzt ist klar: Mindestens bis September wird der Betrieb weiterlaufen. Alle Löhne und Gehälter werden vorfinanziert, ebenso haben Lieferanten wie Getränkeunternehmen ihre Unterstützung zugesagt. Auch alle bisher angekündigten Partys können wie geplant stattfinden. Laut Manias können auch noch neue Veranstaltungen dazu kommen. In wie weit dies allerdings möglich ist bleibt noch offen. Genau wie die Frage, wie es nach dem September weitergeht. Der jetzige Betreiber hat sich aus dem operativen Geschäft zurückziehen müssen. Das Geschäft wird jetzt von ehemaligen Angestellten und dem Insolvenzverwalter übernommen. Allerdings gibt es schon einige potentielle Angebote den Club weiterzuführen. Wie es in der Schmitz Katze weitergeht, zeichnet sich laut Manias allerdings erst Mitte September ab.

Das könnte euch auch interessieren:
Freiburger Club Schmitz Katze meldet sich zu Wort
Freiburger Clubs wollen keine Flüchtlinge in ihre Clubs lassen?
Dixon und Loco Dice zur Street Parade im Supermarket, Zürich
Blank & Jones entern den Kölner Dom