cynosure
“Capitaloid” eröffnet die EP mit einem düster minimalschiebenden Housetune das mit dumpfer Bassline, verspielten Synthiefetzen und allerlei Fx-Gedöns, ein wenig das Beatgerüst unter sich zu erdrücken scheint. „Just Wanna“ auf der Flip ist dagegen ein weirdes Stück technoider House das mit schrägen Fx-Sounds und vereinzelt eingestreuten Fx-Synths, ziemlich verschroben und obskur daher kommt. Zum Schluss gesellt sich noch „Under your Tongue“ dazu und bringt ein Slowbeat Grundkonzept mit ebenfalls schräg anmutenden Synthbässen und flächigen Fx. Zusammen kann mich das allerdings nicht wirklich überzeugen. Im ersten Track versuppt der Drive zu sehr, im zweiten klingt alles zwar schön stressig aber auch unstraight und drivearm und den dritten Track kann man wohl nur zu Hause auf der Couch hören. 4/10 Rusty