Damit dein Label richtig großen Erfolg hat, sind verschiedene Dinge zu beachten: Geile Künstler, regelmäßige Releases und gute PR. Ebenfalls wichtig, und nicht außer Acht zu lassen, ist der Label-Name. Und wer hätte das gedacht: Auch hier gibt es auffallend kuriose Namen. Erstaunlicherweise, enthalten viele der Namen aus unsere Liste ziemlich obszöne Begriffe. Das liegt aber nicht an uns! So viel sei festgehalten …

Die 12 kuriosesten Label-Namen:

1. Spread Your Legs Recordings
Unmissverständlich formuliert, wie wir finden …

2. Wet Dreams Recordings
Woran ihr schon wieder denkt … hier geht es sicher um Gewässer!

3. Lazerslut Recordings
… das ist aber keine nette Bezeichnung für den VJ!

4. Sunset Handjob
Sonnenuntergänge sind schon was Schönes, oder?
www.beatport.com/track/aleefee-original-mix/1876981

5. Sex In The House Digital
In der Küche, im Wohnzimmer oder im Flur? Was sagt ihr?
www.beatport.com/release/sex-in-the-house/980650

6. Acid Fuckers Unite
Da fällt mir auch nichts mehr zu ein …

7. Lumberjacks in Hell
Ich würde eigentlich lieber in den Himmel kommen …

8. Cannibal Cooking Club
An so einem Kochkurs würde ich gerne mal teilnehmen. Ich hab da auch schon ein paar Kandidaten im Kopf, die dafür herhalten müssten!

9. Analphabetik
Wie ihr merkt, konnte ich noch nie gut Schreiben. Dass hier eine Zweideutigkeit im Wort vorliegt, kann allerdings sogar ich erkennen.

10. Do Not Sit On The Furniture Recordings
Na gut, dann bleib ich halt stehen! Ich will eh lieber tanzen!
www.beatport.com/release/diperin-ep/2999624

11. Disco Halal
Um ehrlich zu sein, habe ich mir darüber noch nie Gedanken gemacht …  Aber in Clubs esse ich auch eher selten!

12. The Wurst Music Co.
Daran gibts erstmal nichts auszusetzen würde ich sagen … So eine Bratwurst ist schon was Feines!

 

Das könnte dich auch interessieren:
Die 12 verrücktesten Orte, an denen DJs ein Quarantäne-Set gespielt haben
10 Sprüche, die wir in der Quarantäne von jedem Raver gehört haben
FAZE100 – Die 100 besten Tracks der FAZEmag-Geschichte (Pt. 2)