nautic


Zugegeben, die Meldung klingt ein wenig reißerisch, aber so und nicht anders wird die Neueröffnung des altehrwürdigen Nautic Clubs am Timmendorfer Strand an der Ostsee angekündigt. Seit 1972 wird hier gefeiert und viele große Namen der internationalen House-Szene haben hier schon aufgelegt. Timmendorfer Strand hat den Ruf, Sylt an der Ostsee zu sein, was die Dichte an Luxusgefährten und gepimptem Publikum betrifft. Viele Hamburger fahren in den Sommermonaten an die Ostsee, um hier zu zeigen, was sie haben und unter ihresgleichen zu sein. Da ist die Wahrscheinlichkeit, dass der neue Pächter an den Schicki-Micki-Ruhm der vergangenen Tage anknüpfen will, sehr groß. Nachdem der Nautic Club im Oktober seine Pforten schloss, hat der neue Pächter Philipp Klein-Dohse nach eigenen Angaben zwei Millionen Euro investiert, um den Club auf drei Ebenen und mit einer Größe von 410 qm wieder zu alter Herrlichkeit zu führen. Etwas betroffen stimmt uns allerdings die Nachricht, dass der selbsternannte Party-König Michael Ammer die Eröffnungsparty im Juni und danach monatlich ein Promi-Event hosten will.

Da kann uns auch die Nachricht, dass das Nautic die beste Soundanlage Europas bekommen soll, nicht milde stimmen. Aber vielleicht bekommen wir ja ein wenig Klatsch und Tratsch und Skandale vom Timmendorfer Strand mit.

Das wird euch auch interessieren:
20 legendäre Clubs, die es nicht mehr gibt
15 Clubs, in denen ein DJ aufgelegt haben sollte
Star-DJs, die heute niemand mehr kennt
15 Clubs, die ihr nicht vergessen könnt
15 Techno-Tracks, die wir immer wieder gerne hören
15 DJ-Namen, die immer falsch ausgesprochen werden