Eine neue innovative Plattform namens Woov bietet demnächst eine neue Art, Live-Musik zusammen mit Freunden, Fans und anderen Künstler*innen zu genießen. Durch den Einsatz von ausgeklügeltem Sound-Engineering sowie Stimmen- und Audio-Spatialisierung versetzt Woov alle Nachtschwärmer*innen in ein Community-gesteuertes Live-Musik-Hangout.

Musik wird in Form eines gestreamten Konzerts durch eine faszinierende Darstellung eines physischen Raums und der Implementierung von Umgebungsgeräuschen realistisch zu erleben sein. Nutzer*innen können verschiedene Räume erkunden, sich mit Gleichgesinnten verbinden und mit den auftretenden Acts ins Gespräch kommen.

DJ und Produzent Carl Cox über Woov: „Ein Live-Stream sollte mehr sein als nur eine Übertragung. Es ist ein virtuelles Musikerlebnis, das das Potenzial hat, die Musiker*innen mit dem Publikum zu verbinden. Der Auftritt bei der ersten Beta-Veranstaltung auf Woov hat kürzlich gezeigt, dass es möglich ist, die Emotion des gemeinsamen Feierns auf authentische Weise zu erzeugen und sich der Crowd auf dem virtuellen Dancefloor nahe zu fühlen.”

Die Plattform ist die erste ihrer Art und kommt zu einem entscheidenden Zeitpunkt, da die Veranstaltungsbranche schwierige Zeiten durchläuft. Woov bietet Künstler*innen und Veranstaltern eine neue Einnahmequelle mit einer nahtlosen Lösung für die Klärung von Musikrechten. Eine transparente Aufteilung des tatsächlich geschaffenen Erlöses unter den beteiligten Parteien ist somit gewährleistet.

Woov ist derzeit in der Beta-Phase angelaufen. Um euch einen Platz auf der Gästeliste zu reservieren, besucht www.woov.com. Rechnen könnt ihr mit hochkarätigen Line-ups – also bleibt am Ball!

 

Das könnte dich auch interessieren:
LifeLive – neue interaktive Streaming-Plattform überzeugt mit innovativem Konzept 
Die Community ist der Schlüssel zum Live-Streaming in den 2020ern
Talla 2XLC: Vinyl, Twitch, Technoclub – und Corona